Der Blick auf Wetter und Verkehr

Leichter Schneefall, jetzt Minusgrade: Unbedingt vorsichtig fahren!

+
Der Schnee hat zwar nachgelassen. Trotzdem wird es wieder sehr kalt in der Nacht von Donnerstag auf Freitag.

[Update 20.55 Uhr] Märkischer Kreis - Klirrende Kälte, dazu Schnee: Das ist grundsätzlich nie eine gute Kombination... Es hat aktuell im Märkischer Kreis teilweise leicht geschneit und friert jetzt etwas. Bislang gab es aber zum Glück noch kein erhöhtes Einsatzaufkommen durch Unfälle für die Polizei, hieß es am Abend aus der Leitstelle in Iserlohn.

Bei der aktuellen Warnung handelt es sich um eine Warnung der Stufe 2. Sie gilt seit 19 Uhr. Bis 1 Uhr in der Nacht muss demnach aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen örtlich mit Glatteis gerechnet werden. Es treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. 

Die aktuelle Warnung von Freitagmittag.

Daneben gelten auch noch weitere Warnungen der Stufe 1. Bis Samstag um 6 Uhr gilt eine Warnung vor leichtem Frost auf. Es werden Temperaturen von -1 Grad Celsius bis -5 Grad Celsius auf.

Leichter Schneefall wird für die Zeit von Freitag, 17 Uhr, bis 23 Uhr erwartet. Es sind Schnee-Mengen zwischen 1 und 4 Zentimeter möglich. Verbreitet wird es auch deshalb schon glatt.

Am Abend kam eine weitere Warnung hinzu und zwar vor Windböen mit Windstärken bis 60 km/h, die oberhalb von 400 Metern drohen. Sie gilt von 20 Uhr bis Samstag um 12 Uhr. 

Das war der Stand am Freitag um 11 Uhr: 

Fast täglich gibt der Deutsche Wetterdienst (DWD) daher Wetterwarnungen für Lüdenscheid und den Märkischen Kreis heraus. Auch für die Nacht von Donnerstag auf Freitag sowie für den Freitagmorgen war eine Warnung der Stufe 1 wegen Frosts aktiv. Sie lief um 11 Uhr aus.

Die amtliche Warnung des DWD von Donnerstag 18.46 Uhr.

Nun gibt es allerdings eine neue Warnung und die sollten vor allem Autofahrer beachten. Seit Freitag, 10 Uhr wird vor Glätte gewarnt. Dabei handelt es sich um eine Warnung der Stufe 1. Grund ist leichter Schneefall, der für Lüdenscheid und den Märkischen Kreis erwartet wird. Dadurch sollen die Straßen glatt werden.

Glätteunfälle in Lüdenscheid

Ab der Nacht erwartet der DWD von Westen bis zur Mitte Deutschlands  teils gefrierenden Regen mit erheblicher Glatteisgefahr. Insbesondere in Tallagen der zentralen Mittelgebirge könne aufgrund der gefrorenen Böden und nur zögernden Milderung lokale Unwetterwarnungen nicht ausgeschlossen werden. 

Die Winterdienste sind in Alarmbereitschaft. 

Dass auch der Einsatz der Streufahrzeuge nicht alle kritischen Situationen auf den Straßen vermeiden kann, hat sich am Donnerstagmorgen im Märkischen Kreis gezeigt. Hier gab es mehrere Glatteis-Unfälle: 

-In Kierspe rutschte eine Frau (20) mit Ford in Böschung

Eisglatte Silbergkurven: Zwei Unfälle - L561 lange gesperrt

Ende der vergangenen Woche war ein Polizeiauto in einen Glätteunfall verwickelt.

- Auf dem Weg zum Einsatz in Unfall verwickelt

Die Polizei rät zu einer vorsichtigen Fahrweise. Es könnte auch in der kommenden Nacht und den Morgenstunden glatt sein. Die anhaltende Kälte hat aber auch ihre schönen Seiten. Zahlreiche Leser haben uns tolle Winterbilder geschickt, die wir in einer Bilderstrecke präsentieren.

Die Winterbilder unserer Leser

Was Autofahrer bei strengem Frost beachten müssen und wie sie zum Beispiel reagieren sollten, wenn die Autoscheibe von innen gefroren ist, haben wir hier zusammengestellt: 

- Autoscheibe von innen gefroren: Mit diesem Trick haben Sie wieder freie Sicht

Wärmflasche im Motorraum: Diese Tipps gegen den Dauerfrost sollten Sie kennen

Diese Fehler beim Scheibenkratzen sollten Sie unbedingt vermeiden

So wird das Wetter im MK-Land

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare