25 Jahre Stern-Center Lüdenscheid: Geburtstag mit Programm

+
Das Lüdenscheider Stern-Center feiert in diesen Tagen seinen 25. Geburtstag.

Lüdenscheid - Vom 28. September bis 6. Oktober feiert das Stern-Center seinen 25. Geburtstag. Am Freitag um 11 Uhr gibt es zu Auftakt eine Geburtstagsfeier mit Musik von ComboCombo. 

Zum Geburtstag ist das Center bis 22 Uhr geöffnet, „beschützt“ von zwei riesigen, schwarz gekleideten Security-Leuten auf Stelzen.

 Ab 16 Uhr (auch Samstag noch) ist Jakob Mathias zu Gast, Vize-Europameister der Magier 2017. Schnellzeichner „Charlie Chaplin“ karikiert Gäste, Maskottchen „Sterni“ kommt, es gibt eine Slotmaschine und eine Wachshandmaschine. Bei Dunkelheit stolziert ein „Lumianer“ leuchtend durch die Fußgängerzone, und am Samstag geht es mit zwei Stachel-Wesen spacig weiter – mit diesen und ähnlichen Aktionen bis zum 6. Oktober.

Als das City-Center am 4. März 1993 nach umfangreichem Umbau als Stern-Center Lüdenscheid wiedereröffnet wurde, bereitete sich die Stadt, LN-Berichten von damals zufolge, auf einen „Ansturm von 100 000 Menschen“ vor. Trotzdem wurde es ein „Auftakt nach Maß“.

 Am Tag selbst überfluteten Menschenmassen das Einkaufszentrum. Erster Kapitän des „Luxusliners“ war Center-Manager Wolfgang Kropp. Miss Germany gab Autogramme, der Spielmannszug der Bürgerschützen spielte und Bürgermeister Jürgen Dietrich schnitt um 9 Uhr eine vierstöckige Torte an, assistiert von einem Charlie-Chaplin-Double. Der Erlös aus dem Tortenverkauf im angeschlossenen Kaufhof ging an die Lebenshilfe in Wigginghausen.

 Das Stern-Center Lüdenscheid: Es war, als habe die Bergstadt damit einen weiteren Stadtteil bekommen, einen Stadtteil, der in der Folge große Veranstaltungen und bemerkenswerte Ausstellungen bot, der immer wieder satte Umsätze generierte und seine Rolle als Akteur im städtischen Miteinander suchte und gelegentlich fand.

 Die Lüdenscheider begrüßten ihr neues Einkaufszentrum als „Konkurrenz für die nahen Großstädte“, sahen das Angebot, als „Sensation“ gar und als „einen längeren Anfahrtsweg“ lohnend. Auch der Kaufhof hatte eine zweistellige Millionensumme in den Umbau seiner 7000 Quadratmeter investiert. 2007 schloss er seine Türen. Das Center schluckte die Fläche und eröffnete im Herbst 2008 nach Erweiterungsumbau neu.

 Nun fanden sich auf rund 30 000 Quadratmetern mehr als 100 Geschäfte. Das Angebot wandelt sich kontinuierlich. Jubiläumsbedingt dominierten zuletzt Umzüge und Modernisierungen. Zeitlich passend eröffnet am Donnerstag mit der Warenhauskette Woolworth noch ein weiterer Großmieter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare