25 Jahre Partnerschaft: 90 Lüdenscheider fahren nach Leuven

Der Lüdenscheider Reinhold Tuchel sorgte 1995 in Leuven für große Aufmerksamkeit, als er bei einer Messe in der belgischen Partnerstadt Knöpfe produzierte.

LÜDENSCHEID - Seit 25 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Lüdenscheid und Leuven. Aus diesem Anlass fahren am Wochenende mehr als 90 Lüdenscheider im Rahmen einer „Bürgerfahrt“, die das Unternehmen Kattwinkel-Reisen organisiert, nach Leuven.

Ein großer Teil der Gruppe sind Sängerinnen und Sänger des Medarduschores. Unter anderem besuchen sie dort das Straßenfest „Leuven in Scene“.

Die Partnerschaft selbst geht auf die Kontakte über die belgische Garnison in Lüdenscheid zurück. Viele der in der Bergstadt stationierten Soldaten kamen aus Leuven und Umgebung. Bereits 1973 war die deutsch-belgische Gesellschaft gegründet worden. Einer der Initiatoren der Partnerschaft war Paul Bosmans, der im vergangenen Jahr die Ehrennadel der Stadt erhielt. Unterzeichnet wurde die Partnerschaftsurkunde am 30. März 1987 im Lüdenscheider Ratssaal von den Bürgermeistern Jürgen Dietrich und Alfred Vasina sowie Stadtdirektor Lothar Castner (Lüdenscheid) und Stadtsekretär Guffens (Leuven).

Wolfgang Löhn, Pressesprecher der Stadt Lüdenscheid und selbst bekennender Leuven-Fan, freut sich, dass über Pfingsten soviele Lüdenscheider die Partnerstadt besuchen – das ist die größte Gruppe bisher. Obwohl die Partnerschaft auf beiden Seiten von Anfang an rege gepflegt wurde. Inzwischen bestehen Freundschaften zwischen Vereinen, zum Beispiel von den Volkstanzgruppen „Die Nussknacker“ und „Reuzegom“. Die F-Jugend des LTV war zu Ostern für ein Jugendfußballturnier in Leuven.

Stände der Stadt Lüdenscheid beim Schlemmerfest „Hapje & Tapje“ und umgekehrt der Stadt Leuven beim Lüdenscheider Stadtfest gab es bereits 2007 und sind auch für das Jubiläumsjahr wieder geplant. 1995 gab es eine große Präsentation Lüdenscheids – inklusive Knopfproduktion vor Ort – anlässlich einer Handelsmesse in Leuven. - gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare