100 Jahre Kostal: Unvergessliche Abende für Partner und Mitarbeiter

+
Helmut und Andreas Kostal warfen in ihrer Begrüßung einen optimistischen Blick in die Zukunft ihres Unternehmens, das unter dem Motto „Einfach besser werden“ eine 100-jährige Erfolgsstory schrieb.

LÜDENSCHEID - 100 Jahre Kostal, 5000 Gäste: Das größte Lüdenscheider Unternehmen hat standesgemäß die wohl größte Geburtstagsparty der Stadt überhaupt gefeiert.

Ganz zum Schluss lud Festredner Rainer Thieme die mehr als 600 Gäste des Galaabends am Freitag bei Kostal zum 125-jährigen Jubiläum ein: „Am 15. Juni 2037 sehen wir uns wieder!“ Doch tags darauf sollten zunächst rund 5000 weitere Gratulanten zum 100-Jährigen kommen: die Kostal-Beschäftigten und ihre Familien.

Zur Gala konnten Seniorchef Helmut Kostal, der wie nebenbei sein 40-jähriges Arbeitsjubiläum beging, und sein Sohn Andreas, der das Unternehmen nun in vierter Generation führt, 600 Ehrengäste begrüßen – darunter Jürgen Fitschen, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, Ex-Vorstandssprecher Hilmar Kopper, Ford-Chef Bernhard Mattes oder Frank Asbeck, Vorstandvorsitzender der SolarWorld AG.

Lesen Sie zum Thema auch:

100 Jahre Kostal: Zeitreise durch die Geschichte

Helmut und Andreas Kostal als Repräsentanten der dritten und vierten Generation des Familienunternehmens erinnerten auf der riesigen Bühne an den Mut des Firmengründers Leopold Kostal, an die schwierigen Zeiten, durch die dessen Sohn Kurt die Firma zu führen hatte, der sie auf die Automobilindustrie fokussierte. Für Helmut Kostal war die Internationalisierung das große Thema, für seinen Sohn Andreas werden es die Energiewende, die Abkehr von Verbrennungsmotoren hin zur E-Mobility oder die intuitive Steuerung von Fahrzeugen sein. Gefragt, was sie künftigen Generationen raten würden, bevor diese das Steuer übernehmen, nannten die Kostals ihr Erfolgsrezept: „Man muss nahe an den Menschen und ihren Bedürfnissen sein.“

Fotostrecke zum Thema:

100 Jahre Kostal

Dass dieser Leitsatz auch für die eigenen Beschäftigten gilt, wurde am Samstag deutlich: Mit ihren Familien strömten sie auf das neue Produktionsgelände am Timberg – rund 5000 Menschen feierten in der Halle und der rundherum aufgebauten Zeltstadt den runden Geburtstag ihres Unternehmens. Gezeigt wurde dabei auf der gigantischen Leinwand ein eigens dafür aufwändig erstellter Trickfilm. In der Hauptrolle: alle Mitarbeiter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare