10 Jahre Bürgerstiftung: Neuer Vorsitzender

LÜDENSCHEID ▪ Zu ihrem zehnten Geburtstag hat die Bürgerstiftung der Sparkasse nicht nur in Hans Bartholomay einen neuen Vorsitzenden bekommen, sondern auch eine beachtliche Zustiftung in Höhe von 50 000 Euro von dem Lüdenscheider Sammler Wolfgang Schumacher.

Der Spender machte dabei von der Möglichkeit Gebrauch, den Verwendungszweck vorzugeben: Stadtarchiv und Museum möchte er künftig vom Zinsertrag unterstützt wissen.

Mit der Gründung der Stiftung im Jahr 2000 habe die Sparkasse ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen wollen, hieß es gestern seitens des Vorstandes. Die erste Einzahlung belief sich auf 250 000 Euro. Aktuell liege man, auch dank einer weiteren Sparkassen-Zustiftung von 500 000 Euro, bei mehr als 3,6 Millionen Euro Stammkapital, sagte Stiftungsvorstand Udo Lütteken. Das verfügbare Spendengeld fließe in die vier Trägerkommunen der Sparkasse, neben Lüdenscheid auch Halver, Herscheid und Schalksmühle. In zehn Jahren habe man aus den Kapitalerträgen Spenden in Höhe von fast 400 000 Euro an mehr als 200 Empfänger ausschütten können – „eine nachhaltige Säule für die Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements“, betonte Lütteken.

Der neue Vorsitzende möchte daran in der Nachfolge des verstorbenen Stiftungsratsvorsitzenden Jürgen Dietrich anknüpfen, um die bisherige „Erfolgsstory“ fortzusetzen: „Wir hoffen, dass wir noch weitere Zustiftungen bekommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare