Rohbau soll bis Ende des Jahres fertig sein

Irritationen um neue Musikschule: Kann man durch die Fenster nicht durchschauen?

+
Der Eindruck täuscht: „Wände“ sind nur Schalungstafeln – dann folgt der Betonguss.

Lüdenscheid - So mancher, der derzeit am Neubau der Musikschule vorbeifährt, könnte sich fragen, was es mit den noch fehlenden Fensteröffnungen in den bereits stehenden Wänden des Obergeschosses auf sich hat.

Die Erklärung ist ganz einfach: „Bei den derzeit sichtbaren Flächen handelt es sich lediglich um sogenannte Schalungstafeln“, erläutert Gudrun Abendroth, zuständige Projektleiterin bei der Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW). 

In diese doppelten Schalungstafeln, in denen die Fenster ausgespart sind (Foto), wird später der Beton gegossen. Ist dieser ausgehärtet, wird die Verschalung wieder entfernt. „Die Wände werden also nicht als Fertigelemente angeliefert und aufgestellt, sondern vor Ort gegossen.“ Wie berichtet, war in der vergangenen Woche die Decke des sechs Meter hohen Erdgeschosses der neuen Musikschule am Staberg gegossen worden, in den nächsten Monaten folgt die Errichtung der darauf liegenden zwei Etagen. 

Ziel der Planerinnen ist es, bis Ende des Jahres mit dem Rohbau fertig zu sein, damit in den Wintermonaten mit dem umfangreichen Innenausbau begonnen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare