Falsche Beschilderung wird korrigiert

Die falsche Beschilderung zur Lkw-Länge wird laut Straßen.NRW noch korrigiert

Lüdenscheid - Der Landesbetrieb Straßen.NRW hat damit begonnen, die sogenannten „Geisterschilder“ entlang der Heedfelder Straße auszuwechseln. Dabei ist der Behörde allerdings ein Fehler unterlaufen, wie ein aufmerksamer LN-Leser anmerkte.

Auf einem Schild kurz vor dem Autobahnzubringer Lüdenscheid-Nord (L 692) ist der Hinweis abgebildet, dass Laster mit mehr als zehn Metern Länge nicht mehr auf den Zubringer Richtung Autobahn fahren dürfen.

Bisher galt dieses Verbot nur für die Weiterfahrt ab Autobahnauffahrt Richtung Nachrodt. Auf den Schildern dort aber betrifft diese Verbot Lkw mit mehr als zwölf Metern Länge.

„Das Zeichen mit den zehn Metern ist falsch. Wir werden die beauftragte Firma noch einmal raus schicken, damit das korrigiert wird“, bestätigte Michael Overmeyer, Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW den Fehler.

Die Auswechslung mehrerer Schilder entlang der Heedfelder Straße (L 561) wurde notwendig, weil witterungsbedingt die Schrift zum Teil arg verblasst und nicht mehr zu erkennen war. Sie werden jetzt nach und nach ausgewechselt.

Von jetzt auf gleich konnte die Auswechslung aber nicht durchgeführt werden, denn die Bestellungen für Erneuerungen wurden für den gesamten Einzugsbereich im Märkischen Kreis und im Ennepe-Ruhr-Kreis vorgenommen. Der Gesamtwert für zu erneuernde Orts- und Straßenschilder liegt laut Straßen.NRW bei 400 000 Euro. - my

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare