Apple unterwegs: Kamera-Autos filmen Häuser im MK

+
Apple-Autos unternehmen derzeit Kamerafahrten durch den Märkischen Kreis.

Lüdenscheid - Gesichtet am Mittwoch auf der Straße Im Grund und der Heedfelder Landstraße: Ein weißes Auto mit einem turmartigen Kamerakonstrukt auf dem Dach, einem Messgerät am linken Hinterrad und einem deutlichen Hinweis auf die „Apple Maps Imagery Collection“.

Apple Maps ist der Kartendienst des Internetkonzerns Apple. Und in der Tat ist auf der Internetseite des Konzerns dazu zu erfahren, dass Apple derzeit im gesamten Märkischen Kreis solche Kamerafahrten unternimmt.

Entsprechende Fahrzeuge seien auf der ganzen Welt für Vermessungsfahrten unterwegs, „um Daten zu sammeln, um Apple Maps zu verbessern und die Funktion Look Around zu unterstützen.“ Die Technologie „Look Around“ bietet interaktive Panorama-Aufnahmen entlang von Straßen, vergleichbar mit Streetview des Konkurrenzunternehmens Google.

Durch einen weiterführenden Link im entsprechenden Text auf der Internetseite von Apple kann nachvollzogen werden, in welchem Zeitraum die Kamera-Autos wo in Deutschland unterwegs sind. Auch der Märkische Kreis ist dort gelistet.

Seit Mitte Juni bis zum 19. September sind demnach die Autos von Apple unterwegs, um entlang heimischer Straßen Aufnahmen zu machen. Nach eigenen Angaben verpflichtet Apple sich, die Privatsphäre bei den Datenerhebungen zu schützen.

So würden zum Beispiel Gesichter und Nummernschilder auf Bildern unkenntlich gemacht, wenn sie in „Look Around“ veröffentlicht werden. Unter folgender E-Mail-Adressse sollen Fragen beantwortet beziehungsweise die Verpixelung eines Gesichtes, eines Nummernschilds oder eines Hauses beantragt werden können: MapsImageCollection@apple.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare