Stadtmarketing installiert Wlan-Router

Internet in der Altstadt – jederzeit und gratis

+
Freuen sich über das kostenlose Internet in der Lüdenscheider Altstadt: Vertreter des Lüdenscheider Stadtmarketings, der IT Südwestfalen AG, des Vereins Freifunk, der Stadtverwaltung, des Altstadtvereins sowie Lüdenscheider Einzelhändler.

Lüdenscheid - Ob im Feinkostgeschäft Papageno kurz online E-Mails lesen, beim Friseur Bubert Fotos via Whatsapp versenden oder im Kaffeehaus Fabriksken Youtube-Videos ansehen – dem Surfspaß mit dem Smartphone oder Tablet steht in der Lüdenscheider Altstadt nun nichts mehr im Wege.

Grund sind zahlreiche Wlan-Router, die das Lüdenscheider Stadtmarketing (LSM) in Kooperation mit der IT Südwestfalen AG in verschiedenen Einzelhandelsgeschäften installiert hat. Mithilfe der Software des Vereins Freifunk können sich die Bürger nun ins Internet einwählen – ohne Zusatzkosten für die User oder die Einzelhändler.

Insgesamt 100 Router-Geräte schaffte das LSM für den Ausbau des kostenfreien Internets in der Innenstadt an. Davon sind rund 20 bereits in Geschäften an der Wilhelmstraße beziehungsweise in der Altstadt installiert. Das Aufspielen der Software und die Installierung der Router übernimmt die IT Südwestfalen AG – und das unentgeltlich. „Unsere Mitarbeiter sind von dem Projekt so begeistert, dass sie sich gern freiwillig und ehrenamtlich dafür einsetzen“, erklärt Jens Braeuker, Vorstandsvorsitzender der AG, und weist darauf hin, dass die Mitarbeiter der IT Südwestfalen AG auch als Ansprechpartner fungieren, falls es einmal zu technischen Problemen kommen sollte.

Fürs Einwählen das Freifunk-Netz suchen

Das Einwählen in das Freifunk-Netz ist mit dem Smartphone, dem Laptop oder dem Tablet derweil unproblematisch. Einfach in den Einstellungen nach dem Wlan-Netz suchen, Freifunk auswählen – schon steht die Verbindung, ohne das Eingeben von Personendaten. Außerdem ist das Freifunk-Wlan 24 Stunden lang verfügbar, der Nutzer wird also nicht nach einer Weile automatisch aus dem Netz geworfen. Einmal eingewählt, erkennt das Smartphone zudem auch Freifunk-Netze in anderen Städten und wählt sich automatisch dort ein.

Für die Einzelhändler, die die Router in ihren Geschäften installieren, hat das keinerlei Nachteile, wie André Westermann, Geschäftsführer des LSM, erklärt: „Den Router stellen wir kostenfrei zur Verfügung. Das Gerät wird dann mit dem Router des Geschäfts verbunden, nutzt also die bereits vorhandene Internetverbindung.“ Die Anbieter müssten auch keine rechtlichen Schwierigkeiten befürchten, da die Nutzer nicht mit der Identität der Einzelhändler im Internet surfen und der Datenverkehr komplett vom eigenen Netz und Computer getrennt ist.

Mit dem Ausbau des kostenfreien Internets möchten André Westermann und die beteiligten Einzelhändler die Innenstadt attraktiver machen und einen zusätzlichen Service für die Kunden bieten. Auch im Bahnhofsviertel oder an der Knapper Straße sollen kurzfristig Router installiert werden, um irgendwann möglichst die ganze Innenstadt mit Freifunk abzudecken. Am Dienstag ließ die Stadtverwaltung zudem zwei Router im Rathaus installieren, um auf dem Stern- und Rathausplatz sowie im Rathaus eine problemlose Internetverbindung zu bieten.

Weitere Informationen zum kostenlosen Wlan unter www.freifunk-mk.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare