Intensive Ursachenforschung nach wechselnden Ampelphasen

+
Auf der Bahnhofstraße stauen sich aus Richtung Eselsrücken kommend die Fahrzeuge immer wieder vor der Einmündung zur Bahnhofsallee. Die Firma Jungkurth sucht nach der Ursache.

Lüdenscheid - Ihre letzte Sitzung im Bau- und Verkehrsausschuss nutzte Susanne Meese (SPD), um auf ein Problem hinzuweisen, dass schon seit einigen Tagen viele Autofahrer umtreibt.

Auf der Bahnhofstraße in Richtung Christuskirche stauen sich vor der Ampelanlage in Höhe der Einmündung zur Bahnhofsallee in unregelmäßigen Abständen die Fahrzeuge bis zur Altenaer Straße. „Früher waren die Ampeln so getaktet, dass, wenn die Ampel an der Martin-Niemöller-Straße auf Grün sprang, wenig später auch die an der Bahnhofsallee umschaltete und der Verkehrsfluss gut war.“

„Das stimmt“, sagt Björn Karnbach von der Firma Jungkurth. „Wir sind dabei, die Ursache zu überprüfen. Die Anlage an der Bahnhofsallee läuft jedenfalls fehlerfrei. Es könnte auch die an Martin-Niemöller oder die an der Gasstraße für die unregelmäßige Taktung verantwortlich sein. Das hängt alles zusammen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare