Anja aus Stuttgart gibt Tipps zum Umgang mit Kellnern

+
"selbstauslöser" eröffnet das Herbstfest in der Alten Schule.

Lüdenscheid – Sie sind inzwischen in Lüdenscheid fast schon so etwas wie Stammgäste: „selbstauslöser“, das Improvisationstheater aus Köln, spielt zum Auftakt des Herbstfestes in der Alten Schule am Freitag, 4. Oktober. Los geht das bunte Treiben um 19.30 Uhr, Karten kosten 13 Euro im Vorverkauf ggf. plus Gebühr im LN-Ticketshop und im Klein Oho im Stern-Center und 16 Euro an der Abendkasse.

Der Abend der „Virtuosität des Unperfekten“ ist eine Institution in der Alten Schule. Zum zehnten Mal treten am Samstag, 5. Oktober, eingebettet in das dreitägige Fest, Künstler auf die kleine Bühne, die zum Teil weite Anfahrtswege in Kauf nehmen.

Im vergangenen Jahr gab’s erstmals einen Preis für den besten Act des Abends. Dieser Preis wird auch in diesem Jahr als Jury- und als Publikumspreis vergeben. Das abstimmende Publikum kann ebenfalls einen Preis gewinnen. Bei der letzten „Virtuosität“ nahm der charmante Clown Momo die Auszeichnung mit nach Hause.

Künstler zeigen ihre neuen Nummern oder deren Varianten das erste Mal vor Publikum oder stehen sogar das erste Mal auf der Bühne, roh und ungeschliffen, „aber trotzdem originell, charmant und enorm unterhaltend“, so Wewers, der sich auf einen Abend voller Clownerie, Magie, Gesang, Comedy und Punk freut: „Leider musste das Duo Cocolorix absagen. Aber auch so wird das ein schöner Abend.“ Mit dabei ist Anja Feldmann mit ihrem Debüt-Programm „issdochzuhause“. Die Wahlstuttgarterin warnt das Publikum vor hungrigen Restaurant-Besuchen und versucht, Gästen Tipps zum Umgang mit Kellnern zu geben.

Zu Gast ist auch Nicole Weißbrodt, Schauspielerin und Puppenspielerin. Sie zeigt „Betreutes Puppenspiel mit Nikki und Clarissa“. Petra Kirmse tritt als Clownin „Pummelfee“ auf und macht aus einem Plastikrohr ein Fahrrad. Carmen La Tanik ist Zirkusartistin und Straßenkünstlerin. Ihre Bühnenfigur Anna Wand beantwortet die Frage: „Was ist Punk?“ „Anna Wand“ ist eine Zirkus- & Comedy-Trash- Show aus Franken.

Falco Spitz ist Comedy-Mental-Magier und „kommt aus einer Stadt, die es eigentlich nicht gibt: Bielefeld“, wie er selbst sagt. Er bespitzelt die Gedanken der Zuschauer, zaubert in Spitzengeschwindigkeit und sagt spitzfindig die Zukunft vorher. Er sei „Hellseher des Jahres 2029“, so Wewers. Falco Spitz ist Preisträger und Mitglied des „Magischen Zirkels von Deutschland“ und ein echter Spitz-Bube. Außer Konkurrenz zeigen die Handicaps einige Szenen aus ihren skurrilen Nummern.

Den Clowns Willy und Wilma gehört dann der Sonntagnachmittag. Sie nehmen Kinder und Eltern mit auf eine Reise ins Zauberland. Dabei geht nicht immer alles glatt, und so gibt es dabei auch viel zu lachen. Auf magische Weise wird ein Kuchen gebacken, die Katze Minna findet die weiße Maus, und mit Hilfe der Kinder geschehen noch viele andere Zauberüberraschungen. Beginn der Clownerie ist am Sonntag, 6. Oktober, um 15 Uhr (Einlass: 14.45 Uhr), die Karten kosten vier Euro. Ab 13.30 Uhr bietet die Gastronomie in der Integrativen Kulturwerkstatt Alte Schule an der Altenaer Straße 207 Waffeln an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare