Instandhaltungen durch den STL in 2014

750 000 Euro für die Straßen

Die Harlinger Straße wird auch saniert bis zum Wendehammer.

Lüdenscheid - Es ist Jahr für Jahr unübersehbar: Die Straßen sind einer zunehmenden Belastung ausgesetzt, was sich in unebenen Fahrbahnen, bröckelnden Kanten oder gar aufbrechenden Schlaglöchern bemerkbar macht. Noch hat der Winter nicht zugeschlagen, aber wenn’s dann so weit ist, werden Frost- und Tauwetter für die nächsten Schäden sorgen und weitere Reparaturmaßnahmen erforderlich machen.

Ebenfalls Jahr für Jahr stehen dem zuständigen Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) 500 000 Euro im Rahmen der Instandhaltungsrückstellung zur Verfügung. „Hinzu kommt ein zusätzliches Programm, für das die Aufträge 2013 bereits erteilt worden sind, die Ausführung aber erst in diesem Jahr ansteht“, sagt Andreas Fritz, technischer Leiter beim STL. Hierfür werden noch einmal zusätzlich 250 000 Euro ausgegeben. Dabei geht es um folgende Straßenabschnitte:

- Winkhauser Straße von Frankenstraße bis Graf-von-Galen-Straße,

- Bayernstraße von Friesenstraße bis Thüringer Straße,

- Loher Straße von Schlittenbacher Straße bis Werdohler Straße und

- Worthnocken von Glatzer Straße bis Honseler Straße.

Auf der Liste der Straßen, die 2013 zwar vorgesehen waren, aber vor der Jahreswende aufgrund der Witterung nicht mehr in Angriff genommen werden konnten und als nächstes anstehen, sind

- die Harlinger Straße von Germanenstraße bis Wendehammer,

- der gesamte Mühlhagener Weg,

- die Wefelshohler Straße von Bräuckenstraße bis Wefelshohler Straße und

- die Staße Am Waldberg (ohne Stichstraße) vermerkt.

Hinzu kommen 2014 die Straßen Am Eisenberg, Hueckstraße, Rostocker Straße, Sachsenstraße, Schlachthausstraße, Veilchenweg und Wichernstraße (alle komplett) sowie der Sauerlandring von Walterstraße bis Fabiolastraße, die Westfalenstraße von Kölner Straße bis Oenekinger Weg und die Reparatur von Teilflächen auf der Straße nach Stillebeul.

Der STL ist für 320 Kilometer Fahrbahnen zuständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare