Innenstadt eine Stunde lang ohne Strom

LÜDENSCHEID ▪ Ein Schaden an einem 10 000 Volt-Kabel sorgte in der Nacht zu Mittwoch für einen rund einstündigen Stromausfall in der Lüdenscheider Innenstadt. Vor allem Anwohner im Bereich Rathausplatz, Bahnhof- und Thünenstraße waren von dem Defekt betroffen und mussten kurzzeitig auf Licht, Fernseher & Co. verzichten.

Wie Stadtwerke-Sprecher Uwe Reuter auf Anfrage unserer Zeitung erklärte, sei der Schaden gegen 0.46 Uhr bemerkt worden, wobei die Ursache der Kategorie „höhere Gewalt“ zuzuordnen sei. Denn es hätten in diesem Fall keine äußeren Einwirkungen wie beispielsweise eine Baggerschaufel zu dem Fehler geführt. „Manchmal reicht einfach ein Stein in der Erde, der auf das Kabel drückt und beschädigt“, so Reuter weiter. Der Störungsdienst sei sofort ausgerückt, hätte das Stromnetz umgeschaltet und das defekte Kabel repariert. „Aber auch das braucht seine Zeit, weil dies manuell geschieht.“ Nach einer Stunde sei der Fehler behoben gewesen. „Lediglich das Rathaus war länger nicht versorgt, weil in diesem Bereich auch ein Schutzrelais beschädigt war“, so der Sprecher. Gegen 6.30 Uhr sei aber auch dort wieder alles wie gewohnt gelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare