Am Samstag

Info-Stand: "Frischer Wind in den Bundestag" und Ceta

+
Heidi Krings und Marianne Grimmenstein (von links) vom Bürgerkomitee "Frischer Wind in den Bundestag"

Lüdenscheid - An den kommenden vier Samstagen will sich ein Bürgerkomitee der Initiative "Frischer Wind in den Bundestag" um Marianne Grimmenstein den Bürgern vorstellen – von 10 bis 17 Uhr an einem Info-Stand in der Unterführung zu den Bushaltestellen am Sauerfeld. Auch um Ceta soll es gehen.

Das Bürgerkomitee für den Wahlkreis 149 Olpe/Märkischer Kreis 1 ist laut Grimmenstein Teil der bundesweiten Bewegung „Frischer Wind in den Bundestag“.

Ziel dieser Initiative sei es, für die Bundestagswahl im kommenden Jahr in allen 299 Wahlkreisen partei-unabhängige Direktkandidaten aufzustellen und diese im Wahlkampf zu unterstützen – „um unsere Politik besser und bürgernäher zu machen“, so Grimmenstein.

Unterschriftensammlung gegen Ceta

Gleichzeitig werde das Bürgerkomitee an seinem Info-Stand Unterschriften für die Volksinitiative „NRW gegen Ceta und TTIP“ sammeln, kündigt Grimmenstein an.

Als Beschwerdeführerin gegen Ceta war sie, wie berichtet, auch überregional bekannt geworden. Ihrer Verfassungsbeschwerde waren mehr als 68 000 Personen beigetreten.

„Diese gab den Anstoß für eine weitere Klage von Bürgerrechtsorganisationen mit zusätzlich rund 125 000 Mitklägern“, heißt es.

Es sei zu erwarten, dass das Bundesverfassungsgericht im Hauptsacheverfahren 2017 viele der in den größten Sammelklagen in der Geschichte der Bundesrepublik vorgetragenen Bedenken gegen Ceta teilen wird, meint die Aktivistin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.