Erste Dosen verabreicht

Impfstart im Märkischen Kreis: Beginn in Iserlohner Altenzentrum

Arzt mit Injektion und Patientin
+
Thomas Schmidt (links) verabreichte Marion Beier die erste Impfdosis, beobachtet von Landrat Marco Voge.

Marion Beier, Bewohnerin des Seniorenzentrums Waldstadt in Iserlohn, war gestern im Kreis die Erste, die sich impfen ließ. In der Einrichtung ist der Impfstoff für 180 Bewohner und Mitarbeiter angekommen.

Märkischer Kreis - Mit der Verabreichung der Impfdosen wurde sofort begonnen. Die Aktion soll heute abgeschlossen sein. Beteiligt an der Impfaktion sind Dr. Friz Lax, Hautarzt aus Iserlohn, Dr. Rami Watfeh, Internist aus Iserlohn, Thomas Schmidt, Hausarzt aus Iserlohn, Jochen Reiffert, stellvertretender medizinischer Leiter des Impfzentrums, sowie Dr. Gregor Schmitz, Leiter des Impfzentrums in der Lüdenscheider Schützenhalle. Beim Impfstart auch dabei war Landrat Marco Voge.

Für Dienstag sind die nächsten 245 Impfdosen für das nächste Pflegeheim angekündigt. Der Impfschutz setzt erst etwa sieben Tage nach einer zweiten Impfung ein, die bei allen jetzt geimpften Personen in genau drei Wochen erfolgen wird.

Ab nächster Woche können die Pflegeheime ihren Impfstoffbedarf selbst anmelden. Das Serum wird dann direkt in die Pflegeheime geliefert und umgehend verimpft.

Die Zuteilung des Impfstoffs erfolgt nicht durch den Kreis oder das Impfzentrum, sondern vom NRW-Gesundheitsministerium. Rund 141 000 Impfdosen soll NRW ab sofort pro Woche erhalten.

Davon entfallen auf den Märkischen Kreis etwa 1 550, die zunächst für die Versorgung der Pflegeheime vorgesehen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion