Dreister Vorfall in Lüdenscheid

Illegales Rennen am XXL-Möbelhaus? Raser bedrängen Opel-Fahrerin im Kreisel

+
Im Kreisverkehr gab es einen Unfall (Symbolbild). 

Lüdenscheid – Handelte es sich um ein illegales Autorennen? Dreiste Autofahrer rasten mit hoher Geschwindigkeit im Kreisel am Möbelhaus XXL Lutz Sonneborn. Es kam zur Kollision mit einer unbeteiligten Opel-Fahrerin. 

Ausgesprochen dreist verhielten sich am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr gleich mehrere Autofahrer, die einen Unfall im Kreisverkehr bei Sonneborn XXXL auf der Herscheider Landstraße verursachten.

Wie die Polizei mitteilte, war eine Frau mit ihrem blauen Opel Corsa aus Lüdenscheid kommend in den Kreisverkehr eingefahren. In diesem Moment näherten sich von rechts aus der untergeordneten Werkshagener Straße mehrere Autos, die mit sehr hoher Geschwindigkeit in den Kreisel hineinfuhren, obwohl sich die Corsa-Fahrerin dort schon befand. 

Nun befanden sich drei Autos im Kreisel nebeneinander. Eines dieser aus der Werkshagener Straße kommenden Autos kollidierte mit dem Opel Corsa. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Die geschockte Fahrerin blieb äußerlich unverletzt. 

Der zurzeit noch unbekannte Unfallverursacher flüchtete anschließend in Richtung Lüdenscheid, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. 

Die Polizei hofft, dass andere Verkehrsteilnehmer das lebensgefährliche Manöver im Kreisverkehr beobachtet haben: Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 02351/ 9 09 90 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare