Ein positiver Eindruck in schwierigen Zeiten

"Ich bin glücklich" -  trotz Corona! In der Krise stehen diese Freunde zusammen

Selfie: Matthias Czech in den leeren Agenturräumen. (Für Vollansicht oben rechts klicken)

Lüdenscheid – Matthias Czech, Mitinhaber der Werbeagentur David&Goliath und Mitglied im Verein Willi & Söhne, ist immer für eine Überraschung gut. Ausgerechnet in Zeiten von Corona sagt er: „Ich bin, trotz der Umstände, ganz glücklich!“

Warum ist er glücklich, dieser durch und durch positiv denkende Mensch? „Meine Frau und meine Kinder sind gesund und happy, das Wetter macht gute Laune. Warum sollte ich da traurig sein? Ich freue mich jeden Tag darauf, nach Hause zu kommen, zumal wir am Wald ja auch in einer wunderschönen Umgebung wohnen.“ 

Doch das ist nicht der einzige Grund dafür, dass es „Meister Mattes“, wie er sich auf seinem Facebook-Account nennt, gut geht. Da ist ja auch noch die Arbeit in seiner Agentur. Und die bereitet ihm trotz der widrigen Umstände noch Freude. Zwar ist das Auftragsvolumen um rund 30 Prozent gesunken, doch das heißt noch lange nicht, dass Langeweile eingekehrt ist im Hause Thünenstraße 11. 

Die Zeiten sind holpriger geworden

Ja, die Zeiten sind holpriger geworden – auch für die (laut Internet-Homepage) „Agentur für glaubste nicht was alles“. Manche Kunden bekommen keine Aufträge mehr – und vergeben deshalb auch keine an Czechs Team. David&Goliath profitiert jetzt aber davon, dass man ausreichend Partner aus Branchen hat, die nach wie vor florieren – wie zum Beispiel die Lebensmittelindustrie. 

Czech folgert daraus: „Wir werden auch in Zukunft darauf achten müssen, dass wir ein Gleichgewicht zwischen Kunden aus dem Endverbraucher- und dem Business-to-Business-Bereich halten.“ Letztere sind Firmen, die an andere Firmen liefern und nicht direkt an den Endverbraucher. 

"Telefon- und Videokonferenzen mag ich nicht"

Nicht nur die Agenturen haben’s schwer, sondern auch die Kreativen, mit denen sie gemeinhin zusammenarbeiten – zum Beispiel Fotografen. Matthias Czech: „Von meinem Freund Steve Schulte-Lippern weiß ich, dass Foto-Shootings zurzeit praktisch unmöglich sind. Wie willst du das auch bewerkstelligen, wenn nicht mehr als zwei Leute zusammen sein dürfen?“ 

Mehr als zwei Menschen sind gegenwärtig übrigens auch nicht in den Räumen der Agentur anzutreffen – nämlich neben Czech täglich von 8 bis 18 Uhr nur noch sein Kompagnon Gregor Biedrzycki. Die sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dagegen arbeiten von zuhause aus. Und damit kommen wir zu einem heiklen Punkt. 

Matthias Czech: „Telefon- und Videokonferenzen mag ich definitiv nicht. Sie sind viel zu schwerfällig, und ich will im direkten Kontakt die Reaktionen meines Gegenübers unmittelbar wahrnehmen. Das ist wie in einer Beziehung. Du willst dein Mädel doch auch nicht nur im Video sehen, sondern neben dir auf der Couch haben.“ 

Täglich wird gemeinsam gegessen

Wenn endlich wieder alle vereint sein werden, dann wird auch die seit Gründung der Agentur vor 15 Jahren bestehende Tradition wieder aufleben: Tag für Tag kocht man füreinander – jeden Tag ist ein anderer an der Reihe – und isst dann natürlich auch gemeinsam. Derzeit lohnt sich das nicht. Czech: „Gregor und ich bestellen uns jetzt gern was von den heimischen Gastronomen und helfen ihnen damit ja auch ein wenig.“ 

Womit wir beim letzten Punkt angelangt sind. Nur noch 70 Prozent Arbeitsvolumen bedeuten nicht 30 Prozent Langeweile. Die freien Kapazitäten steckt David&Goliath ganz gezielt in die Unterstützung heimischer Betriebe, die unter der Coronakrise leiden. 

Konzepte für die Krise

Czech: „Viele der Inhaber sind ja unsere Freunde. Wir entwickeln jetzt mit ihnen gemeinsam Konzepte, wie sie die Krise überstehen können. Wir reden dabei nicht über Geld, sondern über Lösungen. Eine Hand wäscht die andere.“ Czech nennt als Beispiel für die Zusammenarbeit Olaf Baumeister mit seinem Hotel Seegarten in Sundern, Ronja Eick und ihr Szenario in Lüdenscheid und Björn Jäger von Strodel & Jäger. 

Mit André Westermann von der Stadtmarketing GmbH entwarf die Agentur in kürzester Zeit die Webseite Lieferluexx, die eine Übersicht über Lüdenscheider Lieferdienste gibt. Nicht zuletzt schließlich beteiligt sich David&Goliath, personell eng verknüpft mit dem Verein Willi&Söhne, sehr aktiv an der karitativen Aktion „Alles. Und Butter.“ Und damit ist eines nun tatsächlich garantiert: Langweilig wird’s an der Thünenstraße auch in Krisenzeiten nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare