Hussam Afifi: Ein Ägypter als Lünscher Original

Hat Geburtstag: Hussam Afifi.

Lüdenscheid - Diese unvermeidliche Mütze. Der wache Blick. Das Lächeln. Seine Sturheit, wenn es um Ziele geht. Und Toleranz, wenn alte Muster nicht mehr passen. Die Zähigkeit auch dann, wenn nur noch der Gehstock weiterhilft. So kennt ihn Lüdenscheid. Heute wird Hussam Afifi, Maschinenbau-Ingenieur und geboren in Kairo, 80 Jahre alt.

Als der junge Mann 1955 von Ägypten nach Stuttgart reiste, um sein Studium aufzunehmen, ahnte er vielleicht noch nicht, wie sehr verwurzelt er einmal im Sauerland sein würde. Sein Lebensweg weist Kurven, Geschichten und Anekdoten auf, die in seiner großen Familie gerne erzählt werden. Etwa, wie er 1960 in Wuppertal als „Mister Twister“ einen Tanzwettbewerb gewann. Oder wie er später in Lüdenscheid, gerade von einem Job in Saudi-Arabien zurück, nichtsahnend Vater von Zwillingen geworden ist statt „nur“ von einem Kind.

Sein Leben als Wahl-Sauerländer machen Hussam Afifi zu einem Lünscher Original. Er wird Vater von sechs Kindern, ist begeisterter Aquarianer, züchtet Kanarienvögel und entdeckt seine Liebe zu den Brügger Schützen, als deren Pressesprecher er fungiert. Hussam Affifi wirkt maßgeblich am Aufbau des damaligen Ausländerbeirates mit und macht sich als Helfer einen Namen bei all jenen, die zaudernd vor den Hürden von Integration und deutscher Bürokratie stehen.

Bei alledem erweist sich der Jubilar als äußerst liberaler Muslim, dessen Kinder Weihnachten und Ostern feiern, die Mädchen-Jungschar besuchen, im Kinderchor singen oder bei den Schützen musizieren. Und gleichzeitig fühlt er sich als Patriarch und Mittelpunkt der Familie am wohlsten, wenn alle seine Lieben um ihn versammelt sind.

Dies wird am Samstag bei der großen Geburtstagsfeier wieder der Fall sein. Verlag und Redaktion der LN gratulieren herzlich.

Von Olaf Moos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare