Lüdenscheid bei Hundesteuer im Mittelfeld

Lüdenscheid - Die Hundesteuer in kreisangehörigen Kommunen ist fast durchweg günstiger als in kreisfreien Städten. Nach einer aktuellen Erhebung des Bundes der Steuerzahler (BdSt) liegt Lüdenscheid in der Rangfolge der Städte mit derzeit 85,20 Euro pro Hund und Jahr im Mittelfeld.

Zum Vergleich: Iserlohn erhebt 90 Euro Hundesteuer, in Siegen kostet die Hundehaltung pro Jahr 108 und in Hagen sogar 140 Euro. In Mühlheim und Wuppertal kassiert die Behörde von Hundehaltern jährlich jeweils sogar 160 Euro, fast das Doppelte wie die Stadt Lüdenscheid. Essen, Köln und Oberhausen folgen mit je 156 Euro, auf Platz 3 liegt Bonn mit 150 Euro. Wer hingegen in Rheine einen Hund hält, ist nach BdSt-Angaben mit einem Steuersatz von 60 Euro „fein raus“.

Zahlreiche Kommunen haben sich überdies eine Belohnung für Leute ausgedacht, die einen Hund aus dem Tierheim aufnehmen. Die werden für eine Zeit zwischen einem und drei Jahren von der Zahlung der Hundesteuer befreit. In Lüdenscheid gilt die „Steuer-Schonfrist“ für ein Jahr, in Aachen für zwei Jahre. Iserlohn gewährt Tierheim-Hundehaltern drei Jahre Steuerfreiheit, ebenso Lippstadt.

Für Kampfhunde sind in Lüdenscheid pro Jahr 613,20 Euro zu zahlen, in Iserlohn 90 Euro. Und die Stadt Wuppertal nimmt sogar 1000 Euro.

omo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare