Ein spannender Weihnachtsbaum

+
Eine von 150 handgefertigten Figuren, die den Baum schmücken. Jeder Zweig birgt eine neue Überraschung.

Lüdenscheid - „Diesen Baum gibt es nur einmal.“ Wenn Uwe-Taalko und Katja Penning das sagen, wirkt das ziemlich überzeugend. Die große, schön gewachsene Nordmanntanne mit kräftigen Zweigen im Erker des alten Hauses wirkt nicht einmal überladen.

Dabei birgt sie handwerkliche Schätze, gesammelt über Jahre, erstanden im Erzgebirge und in Rothenburg ob der Tauber. Nur eine einzige Weihnachtskugel findet sich in der Tanne, und die ist ein Erbstück, mehr als 100 Jahre alt.

Doch der große Stolz sind die feinen Holzarbeiten. Die Figuren zeigen Metzger, Rechtsanwalt und Wissenschaftler; fast jeder Beruf ist im Baum gleichberechtigt vertreten, an fast jedem Zweig ist etwas zu entdecken.

Circa 150 Teile sind es inzwischen, die das Weihnachtsfest der Familie bereichern, das bei Pennings im Übrigen als schöne Tradition, aber ohne Konsumorgie gefeiert wird. -   flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare