Humboldtstraße: Dach muss abgerissen werden

LÜDENSCHEID ▪ Das Feuer in dem Wohnhaus an der Humboldtstraße hat möglicherweise weitreichende Folgen. Ein Statiker hat das Gemäuer im Auftrag der Stadt begutachtet und festgestellt, dass das komplette Dachgeschoss unsicher ist und abgerissen werden muss.

Lesen Sie auch:

Humboldtstraße: Glutnester entfachen Brand erneut

Humboldtstraße: Brandursache noch unklar

Feuer in Wohnhaus an der Humboldtstraße

Die Außenwände seien jedoch stabil, die öffentliche Sicherheit nicht gefährdet. Das bestätigte gestern Stadt-Pressesprecherin Giuseppina Giordano. In einer zweiten Stellungnahme des Statikers wird aber erst das ganze Ausmaß des Schadens sichtbar: Denn die Zwischendecken seien durch die Löscharbeiten der Feuerwehr so mit Wasser vollgesogen und aufgeweicht, dass sie nur noch mit maximal 100 Kilo pro Quadratmeter belastet werden dürften. Die Abriss- und Aufräumarbeiten können laut Giordano nun beginnen, „allerdings höchst vorsichtig“ und unter enger Abstimmung mit dem Fachdienst Bauordnung. „Das Haus bleibt versiegelt.“

Derweil laufen die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache weiter. - omo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare