Hüpfen, klettern, rutschen, fahren, springen, austoben

LÜDENSCHEID ▪ Hüpfen, klettern, rutschen, fahren, springen, toben – und zwischendurch erfrischen. Die Euskirchener Schausteller-Familie Liebe gastiert mit ihrem Hüpfburgenpark „Nandolino“ noch bis zum 28. August auf dem Schützenplatz Loh an der Saarlandstraße.

Für die Liebes, Schausteller in der fünften Generation, ist es die erste Saison mit den zwölf aufblasbaren Wabbelbergen, Klettertürmen und klassischen Hüpfburgen nebst Wasserrutsche und Quad-Parcour. Nadine Liebe (21), die mit ihrem Team den hinteren Teil des Schützenplatzes in Beschlag genommen hat, erzählt von ihrem Uropa Willi „Itze“ Liebe, der mit einem Kasperletehater durchs Land zog und 50 Pfennige Eintritt verlangte.

Das Kasperletheater ist auch heute noch eine Domäne der Familie. „Aber im Sommer, wenn es warm ist, kommen die Leute nicht so gerne ins Zelt“, weiß Urenkelin Nadine. „Deswegen reisen wir jetzt mit dem Hüpfburgenpark.“ Sie selbst ist ein echtes Kirmes-Kind. „Ich bin unter anderem mit einer Kartoffelbäckerei aufgewachsen.“ Mutter Magdalena Liebe tourt ebenfalls noch über die Rummeplätze.

„Nandolino“ ist bereits seit vergangenem Freitag in der Stadt. Dass das Gastspiel länger als zwei Wochen dauert, erklärt die junge Chefin mit dem technischen Aufwand. „Wir brauchen allein drei Tage, um alles aufzubauen.“ Und Regentage bedeuten Totalausfall. „Wer möchte schon gerne, dass die Kinder beim Spielen patschnass werden?“

So freundlich die Lüdenscheider das Team auf dem Loh begrüßt haben, so schwierig ist für Nadine Liebe und ihre Mannschaft der Umgang mit der Stadtverwaltung. „Das Plakatieren ist hier viel teurer und problematischer als in anderen Städten.“ Nach der Beschwerde eines unbekannten „Neiders“, habe sie sogar Plakate umhängen müssen, so die junge Frau.

Das Angebot ist für Kinder von zwei bis 14 Jahren geeignet. Die Tageskarte kostet für Kinder bis fünf Jahren 6 Euro, ab sechs Jahren 7 Euro. Eltern bezahlen drei Euro. Im „Nandolino“ gibt es Süßigkeiten, Getränke und heiße Bockwürstchen. Das Mitbringen von Speisen ist erlaubt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare