"Bootcamp" in Ägypten

"Hüne aus Lüdenscheid": Nicolas Kolerski tritt bei Mister-Germany-Wahl an

+
Nicolas Kolerski beim Fotoshooting auf einem Kamel. 

Lüdenscheid - Nicolas Kolerski will Mister Germany werden. Dafür gibt er alles. Im ägyptischen Ferienort Hurghada bereitet sich der junge Lüdenscheider mit 15 Mitbewerbern auf die Wahl am kommenden Samstag in einem Hotel an der Mecklenburgischen Seenplatte vor. Anders als am Roten Meer bleiben dann aber die Klamotten an.

Zum ersten Mal bei einer Mister-Germany-Wahl präsentieren sich die Kandidaten am 8. Dezember nicht in Badehosen, sondern in Jeanshose, Hemd und weißen Sneakers. Damit setzt der Veranstalter analog zur Bikini-Runde bei den Miss-Wahlen auch bei den Männern ein Zeichen gegen Sexismus. 

Lüdenscheider beim Mister Germany Camp

Überzeugen müssen die Kandidaten die Jury nicht nur mit perfektem Aussehen und durchtrainierten Körpern, sondern auch mit Schlagfertigkeit, Bewegungstalent und tadellosem Benehmen. Im „Boot-Camp“ in Hurghada wurden die Teilnehmer, die sich über die Länderentscheide qualifiziert hatten, daher in allen Disziplinen gestählt. 

Neben einem Knigge-Kursus und Workshops erforderte vor allem das Choreografie-Training viel Zeit und Kraft. „Alle Finalteilnehmer werden zu Beginn der Show eine siebenminütige Choreografie präsentieren. Da will natürlich niemand negativ auffallen“, erklärt der 25-jährige Lüdenscheider, derim Januar zum „Mister NRW“ gewählt wurde. 

Auch wenn die Temperaturen mild sind und das Wasser warm ist, sagt Nicolas Kolerski: „Urlaub kann man das nicht nennen.“ Fast jeden Tag gebe es Fotoshootings – im Meer, im Hotel und auf Kamelen. Alles in allem sei es eine „hervorragende Erfahrung für mein Leben“, sagt Kolerski. 

Kolerski wuchs in Meinerzhagen auf, wurde aber in Lüdenscheid geboren, wohin er mit 16 Jahren nach seinem Abschluss an der Gesamtschule Kierspe zurückgekehrt ist. Seitdem hat er konsequent an seiner Fitness gearbeitet – immer den Traum vom Model im Blick. Bis zu 18 Stunden in der Woche trainiert der junge Mann, der derzeit bei Panasonic als Projektmanager arbeitet.

Größenvergleich: Nicolas Kolerski überragt (fast) alle.

Zwar endet das Camp am Nikolaustag für ihn, die Finaltage kurz vor der Wahl am Samstag dienen jedoch weiter für Vorbereitungen. Aufmerksamkeit ist dem 25-jährigen Single dann wohl sicher: Mit einer Größe von 1,99 Metern und 110 Kilogramm Körpergewicht überragt er fast alle anderen Kandidaten – lediglich „Mister Hamburg“, Tom Holtzapfel, misst noch drei Zentimeter mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare