Hotel Passmann investiert in den Umweltschutz

Michael Rebbert von der Firma Senertec, Kraft-Wärme-Energiesysteme, überreichte Hotelchefin Silke Passmann (2.v.r.) sowie Katrin Fuchs-Krumsdorf eine Zertifizierung für ihre Investition in den Umweltschutz; links die städtische Klimaschutzmanagerin Sonja Eisenmann

BRÜGGE ▪ Für eine nachhaltige Investition in den Umweltschutz durch die Senkung des CO2 -Ausstoßes um jährlich circa 25 Tonnen hat Hotel-Chefin Silke Passmann am Mittwoch ein Zertifikat der Firma Senertec erhalten.

Gebietsvertriebsleiter Michael Rebbert überreichte die Urkunde. Senertec ist nach eigenen Angaben Marktführer im Bereich dezentraler Kleinkraftwerke. Silke Passmann stieß bei der Recherche auf die Filiale an der Noltestraße und investierte rund 30 000 Euro in die Kraft-Wärme-Kopplung. „Das amortisiert sich in drei bis vier Jahren“, betont Rebbert. Die Anlage nutzt die bei der Stromerzeugung freiwerdende Abwärme und heizt damit das Hotel. „Bei uns herrscht ein hoher Energiebedarf“, erklärte Silke Passmann. „Durch den Einsatz des Blockheizkraftwerkes produzieren wir fast die Hälfte unseres Stroms selbst. Dafür erhalten wird staatliche Zuschüsse für jede Kilowattstunde auf den produzierten Strom. Bei den ständig steigenden Energiepreisen ein wahrer Segen. So bleiben wir konkurrenzfähig und sichern die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter.“ Auch die städtische Klimaschutzmanagerin Sonja Eisenmann lobte das Engagement, das vorbildlich in das Klimaschutzkonzept der Stadt passe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare