Hoher Sachschaden und Unfallfluchten

LÜDENSCHEID - Eine Leichtverletzte und rund 20 000 Euro Sachschaden – das ist die Bilanz der Polizeiwache Lüdenscheid für das Wochenende. Sechs Autofahrer entfernten sich dabei zunächst von den Unfallorten, beklagte die Polizei.

Die meisten von ihnen meldeten sich aber später oder konnten ermittelt werden.

Leicht verletzt wurde eine 29-jährige Autofahrerin, als das vor ihr fahrende Fahrzeug am Samstag gegen 19.10 Uhr auf der L 561 in Höhe Aechtenscheid/Silberg aufgrund eines entgegenkommenden Rettungswagens und eines Notarztfahrzeuges abbremsen musste. Die 29-Jährige bremste erfolgreich ab. Ein hinter ihr fahrender 19-Jähriger bemerkte dies jedoch zu spät und fuhr auf. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Der Unfall mit dem höchsten Sachschaden ereignete sich am Samstagmorgen gegen 3 Uhr, wo ein Unbekannter auf der Brunscheider Straße in Richtung Werdohl fuhr. Am Kreisverkehr Rosmart kam er von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinauf, wo das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug stehen blieb. Der Fahrer entfernte sich daraufhin unerkannt. Am Auto entstand ein Sachschaden von 10 000 Euro, der „Flurschaden“ schlägt mit 150 Euro zu Buche. Die Ermittlungen dauern an. Das Verkehrskommissariat Lüdenscheid bittet Zeugen des Unfalls, sich zu melden (Tel. 02351/9099-0).

Am Freitagnachmittag bemerkte eine 23-jährige Lüdenscheiderin, dass ihr an der Flotowstraße geparkter Opel Vectra von einem anderen Auto beschädigt wurde. Anhand eines gefundenen Kunststoffteils und einen Hinweis auf einen Teil des Kennzeichens ermittelte die Polizei eine 48-jährige Lüdenscheiderin als Unfallverursacherin. Bevor die Polizei sie aufsuchte, hatte sie sich allerdings aufgrund ihres schlechten Gewissens an den Unfallort zurückbegeben und Kontakt zur Geschädigten aufgenommen. Es entstand ein Schaden von 1700 Euro.

Am Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr berührten sich im Begegnungsverkehr im Betonkanal vor dem Versedamm ein zunächst unbekannter Laster mit Anhänger und das Auto einer 18-Jährigen aus Herscheid. Der Laster setzte seine Fahrt zunächst fort, hielt später am Versedammparkplatz an und dachte, das Auto käme zurück. Da dies nicht geschah, fuhr er zum Betriebshof nach Plettenberg. Von dort informierte der 44-Jährige die Polizei. Der Sachschaden betrug bei diesem Unfall 250 Euro.

Ermittelt werden konnte auch der Halter eines Fahrzeugs, das am Samstag zwischen 10.15 und 12.20 Uhr an einem Unfall am Sportplatz Honseler Bruch beteiligt war. Ein Zeuge hatte die Beschädigung am Audi Geländewagen eines 41-jährigen Halveraners bemerkt und sich das Kennzeichen des Verursachers gemerkt. Die Polizei ermittelte daraufhin beim Halter des flüchtigen Opel Zafira hinsichtlich der Frage, wer zum Unfallzeitpunkt am Steuer des Fahrzeugs gesessen hatte. Der Sachschaden betrug 1000 Euro.

Am Samstag wurde ein schwarzer VW Passat an der Straße Unterm Freihof beschädigt. Auch hier bittet die Polizei um Hinweise. - thk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare