Hochzeitsmesse: Klassisches hoch im Kurs

+
Mehrere Models zeigten den Bräuten nicht nur die Vielfalt der Hochzeitskleider, sondern auch ein breites Spektrum an Hochsteckfrisuren für den festlichen Tag.

Lüdenscheid - Sicher, das Kleid der Braut ist bei einer Hochzeit das Gesprächsthema. Aber der schönste Traum in Weiß ist nichts ohne die passende Frisur, das perfekte Make up und den schönsten Brautstrauß. Und das ganze Drumherum der Hochzeit soll ebenfalls schlicht und einfach perfekt sein.

Entsprechend waren die Besucher der inzwischen 6. Hochzeitsmesse im Autopavillon von Audi Piepenstock aufgeschlossen für alles, was diesen Tag zu etwas Besonderem macht.^Veranstalter Kay-Jörg Kawi zeigte sich bereits nach der Halbzeit zufrieden mit dem Interesse an der Veranstaltung. Einige Aussteller merkten allerdings an, dass der Andrang in den Vorjahren durchaus größer gewesen sei. Den Paaren, die zum Teil mit Eltern oder Freunden gekommen waren, um sich Anregungen für ihre Hochzeit zu holen, dürfte das egal gewesen sein. So manche künftige Braut nutzte die Chance, sich zum Beispiel Ideen für die Frisur zu holen. Beim Team von „Le Maestro“ erfuhren sie, dass nicht nur eine Hochsteckfrisur festliche Eleganz ausstrahlt. Auch für Frauen mit kurzen Haaren gibt es entsprechende Stylings.

Grundsätzlich gilt: Bei der Hochzeit setzen viele Paare auf klassische Elemente. Das fängt bei den Ringen an – schlichtes Weiß geht gut, aber es darf immer wieder auch Gelbgold sein, gerade auf Wunsch der Männer, heißt es beim Goldschmiedehaus No. 19. Ein Steinchen für den Ring der Frau werde gerne genommen. Björn Jaeger von Strodel & Jäger weiß, dass viele Männer ihre Bräute nicht zum Anzugkauf mitnehmen.

6. Hochzeitsmesse im Autopavillon AUDI Piepenstock

Aber jemand, der informiert ist, was die Braut trägt – „vielleicht der Trauzeuge“ – ist dabei. „Denn nichts ist schlimmer als ein weißes Hemd zum cremefarbenen Kleid“, sagt Jaeger. Spätestens beim Betrachten der Hochzeitsfotos falle das negativ auf. Auch bei den Anzügen gehe der Trend zum Klassiker: Der Smoking ist wieder gefragt, als zeitloses Stück, das sich bei festlichen Anlässen immer wieder tragen lässt. Wer dazu weniger Gelegenheit hat, setzt oft auf den klassischen dunklen Anzug. Auf keinen Fall fehlen dürfen Manschettenknöpfe, betont Jaeger.

Kleidung ist nicht alles – Anregungen gab es für vieles rund um den großen Tag: Hochzeitsfotografie und Videodrehs, Zauberer und Musik fürs Rahmenprogramm, den festlich geschmückten Saal mit der edel gedeckten Tafel und die Flitterwochen. Axel Kleinschmidt vom Reisebüro Hollweg berichtet, dass dabei die Bandbreite riesig ist – je nach individuellen Vorlieben vom Wellness-Wochenende bis zur sündhaft teuren Kreuzfahrt. - Von Bettina Görlitzer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare