Zur Hochzeitsmesse: So (häufig) wird in Lüdenscheid geheiratet

+
Ob im weißen Traumkleid oder schlichtem Kostüm – für viele Paare ist die eigene Hochzeit einer der Höhepunkte im Leben. 296 Paare gaben sich im vergangenen Jahr in Lüdenscheid das Ja-Wort. Besonders beliebt dabei: Trauungen im Alten Amtssaal.

Lüdenscheid – Ob im weißen Traumkleid oder schlichtem Kostüm, romantisch oder rockig, in kleinem Kreis oder in großer Gesellschaft – für viele Paare ist die eigene Hochzeit einer der Höhepunkte im Leben.

Das ist auch in Lüdenscheid nicht anders: 296 Paare traten im vergangenen Jahr vor den Traualtar und gaben sich das Ja-Wort – weniger als noch im Jahr zuvor. Damals gingen noch 331 Verliebte den Bund fürs Leben ein. 

Unter den Frischvermählten waren im vergangenen Jahr auch fünf gleichgeschlechtliche Paare: Die Lüdenscheider Standesbeamten trauten zwei Ehen von Männern sowie drei Ehen von Frauen. Weitere zehn Lebenspartnerschaften wurden in Ehen umgewandelt. 

Beliebte Ambiente-Trauungen

Zur Erinnerung: Durch eine Gesetzesänderung ist die gleichgeschlechtliche Ehe seit dem 1. Oktober 2017 möglich. Bis zum Jahresende 2017 nutzten laut Statistik noch zwei männliche Paare die neue Möglichkeit und gaben sich das Ja-Wort. Im selben Zeitraum wurden zudem sieben Lebenspartnerschaften in Ehen umgewandelt. 

Einmal mehr beliebt waren im vergangenen Jahr auch die sogenannten Ambiente-Trauungen, die seit einigen Jahren im Alten Amtssaal im denkmalgeschützten Teil der Museen möglich sind – und zwar an bestimmten Samstagen im Jahr. 

Hochzeitsmesse in Lüdenscheid

In 2018 wurden von den Lüdenscheider Standesbeamten und -beamtinnen zehn Samstage mit jeweils drei möglichen Trauungen angeboten – 28 Paare nutzten diese Gelegenheit und gingen im Alten Amtssaal mit seinen historischen Bleiglasfenstern, der eichernen Decken- und Wandverkleidung sowie Kronleuchter, Eichentisch und Bismarck-Porträt den Bund fürs Leben ein. 

Im Jahr zuvor notierten die Verantwortlichen 21 Trauungen an acht Samstagen. Auch in diesem Jahr halten Fachdienstleiter Jürgen Gößlinghoff und sein Team an diesem besonderen Angebot fest – und stehen den Verlobten an sechs Samstagen für die Eheschließungen im Alten Amtssaal zur Verfügung. 

Ehekalender im Internet

Allerdings: Wer noch mit einer Ambientetrauung liebäugelt, sollte sich beeilen, denn fünf Samstage sind bereits ausgebucht. Wer noch auf der Suche nach seinem Wunsch-Termin ist, wird auch auf der Internetseite des Standesamtes fündig. 

Im sogenannten Ehekalender finden Paare alle möglichen Termine , können zugleich aber auch einsehen, welche Tage zum Teil bereits belegt oder gar komplett vergeben sind. Da Anmeldungen für eine Eheschließung jedoch frühestens sechs Monate vor dem Termin möglich sind, wurden bislang nur die Monate bis einschließlich Juli freigeschaltet.

Besondere Hochzeitsdaten 

Besonders beliebt sind immer auch besondere Zahlenspiele im Hochzeitsdatum – in diesem Jahr beispielsweise der 19.September (19.9.2019). Anfragen für diesen Tag liegen aufgrund der Sechs-Monats-Frist noch nicht vor – allerdings stehen bereits die Zeiten fest: Wie die Verantwortlichen mitteilen, werden Eheschließungen an diesem Tag zwischen 8.30 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 16.30 Uhr möglich sein. 

Insgesamt hätten damit 14 Paare die Möglichkeit, sich an diesem besonderen Datum das Ja-Wort zu geben. Allerdings habe die Erfahrung gezeigt: „Der Donnerstag ist kein sehr gefragter Hochzeitstag.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare