Hochwertige Werkzeuge aus Neubauten gestohlen

MÄRKISCHER KREIS ▪ Zwei Brüder sind geständig, in Lüdenscheid, Balve, Kamen, Bönen, Unna, Hamm und Dortmund mehr als 20 Einbruchsdiebstähle in Neubauten begangen zu haben.

Seit Anfang Januar führt das Kriminalkommissariat Kamen umfangreiche Ermittlungen gegen die zwei 39- und 42-jährige Männer durch. Gezielt wurden Neubauten aufgesucht, bei denen die Inhaber kurz vor dem Einzug standen. Entwendet wurden beispielsweise Heizungs- und Elektroartikel, wie auch diverse andere Wertgegenstände und zum Teil hochwertige Werkzeuge. Darunter befinden sich anderem die Marken Hilti, Makita, Bosch, Festool und Metabo, Installationswaren wie Heizungssteuerungen, Sanitärbedarf, verschiedenste Elektroartikel, aber auch sehr individuelle Gegenstände wie Materialkoffer, Küchenbedarf, Haushaltswaren und anderes. In zwei Fällen wurden in Kamen und Hamm aus bereits komplett verbauten Einbauküchen sämtliche Elektrogeräte wieder ausgebaut und entwendet. Im Rahmen der Ermittlungen konnten der 39 -Jährige aus Kamen und sein 42-jähriger Bruder aus Elze in Niedersachsen vorläufig festgenommen werden. Die Beschuldigten hatten versucht, sowohl in Elze als auch in Kamen Diebesgut aus Einbruchsdiebstählen zu verkaufen. Zahlreiche

Gegen den 39-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Der 42-Jährige ist nach Abschluss der polizeilichen Vernehmungen unter Auflagen entlassen worden. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen dürfte sich der Wert des sichergestellten Diebesgutes im Bereich einer hohen fünfstelligen Summe bewegen.

Derzeit kann nach Angaben der Polizei davon ausgegangen werden, dass die beiden Brüder noch für eine erheblich höhere Zahl an Einbrüchen verantwortlich sind. Auf den Internetseiten der Polizei Unna – http://www.polizei-nrw.de/unna – ist eine große Bildergalerie mit sichergestellten Gegenständen eingestellt. Geschädigte können sich mit der Kreispolizeibehörde Unna unter Tel. 0 23 03 / 92 10 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare