Hitze-Tipps aus Lüdenscheider Klinikum

Bei Hitze kann das Leben retten: Kontrollieren Sie die Farbe Ihres Urins!

+
Eine Urinprobe (Symbolbild). 

Lüdenscheid - Die Zentrale Notaufnahme der Märkischen Kliniken ist aufgrund hitzebedingter Notfälle derzeit stark frequentiert. Hauptgrund: Die Menschen trinken zu wenig. Wie man das rechtzeitig merkt, verrät ein Arzt des Klinikums. 

Dr. Markus Bald ist interdisziplinärer Leiter der Notaufnahme an den Märkischen Kliniken. Er rät dazu, genügend zu trinken. Ob der eigene Körper ausreichend Flüssigkeit aufgenommen hat, könne man daran erkennen, dass der Urin nicht mehr dunkel- sondern hellgelb ist. 

Insbesondere ältere Menschen sollten ihr Verhalten den Temperaturen anpassen. „Es ist derzeit nicht ratsam, bei voller Mittagshitze zum Einkaufen zu fahren, da dies auch insbesondere dann zu Kreislaufzusammenbrüchen führen kann, wenn die Flüssigkeitszufuhr nicht ausreichend war oder Vorerkrankungen bestehen“, erklärt Bald.

Notaufnahme an den Märkischen Kliniken

Seit dem Wochenende werden immer wieder Notfälle in Hellersen eingeliefert und versorgt, die unter Sonnenstichen, Sonnenbränden oder Austrocknung leiden. Neben älteren Menschen sind vermehrt auch Kinder betroffen. Eltern sollten daher auf ausreichenden Sonnenschutz ihrer Kinder achten oder sie gar nicht erst der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen. 

Hier geht es zu unserem Hitze-Ticker für den MK. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare