Solidarität

Hilfsaktion: XXXLutz und Gordan Dudas verschenken Möbel an Hochwasser-Opfer

Landtagsabgeordneter Gordan Dudas (links) und Christos Zachos, Hausleiter von XXXLutz Sonneborn in Lüdenscheid arbeiten zusammen. Unter den Hochwasser-Opfern sollen unter anderem Möbel und weitere Wohnungseinrichtungen verteilt werden.
+
Landtagsabgeordneter Gordan Dudas (links) und Christos Zachos, Hausleiter von XXXLutz Sonneborn in Lüdenscheid arbeiten zusammen. Unter den Hochwasser-Opfern sollen unter anderem Möbel und weitere Wohnungseinrichtungen verteilt werden.

„Ich musste noch nicht einmal jemanden überzeugen“, freut sich Gordan Dudas, der für die SPD im NRW-Landtag sitzt, über die Bereitschaft der Menschen, die Hochwasser-Opfer zu unterstützen.

Lüdenscheid/Kierspe – Gemeinsam mit XXXLutz Sonneborn hat der Lüdenscheider eine Spendenaktion vorangetrieben, die den Menschen helfen soll, die durch das Hochwasser Mitte Juli alles verloren haben. „Wir haben sehr schnell ein Hilfspaket geschnürt“, sagt Unternehmenssprecher Volker Michels. Flut-Geschädigte bekämen in den Möbelhäusern oder online unter bestimmten Bedingungen einen Rabatt von bis zu 50 Prozent. Alle Informationen und sind unter www.xxxlutz.de/c/xxxl-hochwasserhilfe abrufbar.

Die Filiale an der Herscheider Landstraße wird zudem zwei Lkw mit Möbeln im Wert von 30 000 Euro zur Verfügung stellen. Die Einrichtungsstücke sollen am Mittwoch, 11. August, nach Kierspe in die Kölner Straße 150 gebracht werden. Dort habe der Betrieb Elektro Lemmer noch etwa 300 Quadratmeter Lagerfläche frei, sagt Dudas.

Dem 50-Jährigen ist es fast ein wenig peinlich, als Sprecher für all die Menschen und Unternehmen aufzutreten, die nicht nur die Möbel zur Verfügung stellen, sondern auch die Logistik stemmen, die Transport, Lagerung und Verteilung mit sich bringen. Alle Helfer hätten so schnell zugesagt, dass er bisher noch nicht alle Beteiligten getroffen habe. „Ich habe Frau Lemmer noch nicht persönlich kennengelernt. Ich freue mich auf den Termin“, sagt er. Alle Vereinbarungen seien telefonisch getroffen worden.

In Kierspe wird die Feuerwehr mit anpacken, um die Möbel abzuladen und aufzubauen. Die Organisation übernehme der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr in Kierspe, Christian Schwanke, erklärt Dudas.

„Die Hilfe soll möglichst unbürokratisch sein“, sagt der Abgeordnete, eine Überprüfung, ob ein Bedarf bestehe, sei aber nötig.

Dafür müssen Interessierte eine E-Mail an gordan.dudas@landtag.nrw.de schicken, in der Name und Wohnort der Person sowie Bilder des Hochwasser-Schadens enthalten sind. Mit der Antwort erhalten die Interessierten eine Galerie mit den zu Verfügung stehenden Möbel. Der Termin, wann die Stücke abgeholt werden können, steht noch nicht fest. Er wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare