Fotostrecke online

Hier werden die "Walk the Line"-Pavillons abgerissen

+
In dieser Woche hat der Abriss der neun Pavillons an der Bahnhofsallee begonnen.

Lüdenscheid - Noch im vergangenen Jahr erstrahlten sie im Rahmen des „Walk the Line"-Festivals in bunten Farben und lockten tausende Partybegeisterte an – seit dieser Woche werden die neun Pavillons entlang der Bahnhofsallee dem Erdboden gleichgemacht.

Nach einer Entkernung der schon seit Jahren leer stehenden Gebäude machen nun die Abrissbagger Platz für ein neues Projekt: 

Wie berichtet, soll auf dem Gelände ein Ärztehaus entstehen, das der Investor und Mediziner Dr. med. Dimitrios Panteloglou unter dem Namen „Pergamon-Zentrum“ realisieren möchte. 

Hier werden die "Walk-The-Line"Pavillons abgerissen

Walk The Line 3/3

Laut Projektsteuerer Peter Sippel seien die Ausschreibungen für den Tief- und Hochbau vergeben, die Arbeiten könnten noch vor Weihnachten beginnen. Spätestens im Oktober 2020 soll das neue Ärztehaus fertig sein.

Lesen Sie hier alles rund um "Walk the Line" und die Pavillons

Walk the Line 2

Walk the Line

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare