Sechs neue Arbeitsplätze geschaffen

Hell, modern und kommunikativ - Piepenstock eröffnet neues Autohaus im MK

Autohaus Piepenstock Markus Neu Dr Michael Piepenstock
+
Markus Neu (CEO Piepenstock Autohausgruppe/links) und Dr. Michael Piepenstock bieten am Standort Kerkhagen 25 erstmals die Automarken Seat und Cupra an.

Hell, modern und kommunikativ – so stellt sich Dr. Michael Piepenstock, Geschäftsführender Gesellschafter der Piepenstock Autohausgruppe, ein perfektes Autohaus vor. Nach fünfmonatigen, umfangreichen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an ihrem neuen Lüdenscheider Standort am Kerkhagen 25 ist die Autohausgruppe dem Ideal von Dr. Piepenstock sehr nah gekommen.

Lüdenscheid – Hohe Decken, lichtdurchflutete Räume, E-Zapfsäulen sind nur drei von vielen Neuerungen, die vorgenommen wurden. Bereits seit 1997 befand sich an der Stelle ein Autohaus. Das Nebengelände Kerkhagen 27 wurde im Januar dieses Jahres zwar ebenfalls gekauft, jedoch weiterhin an den Mazda Meier Betrieb verpachtet.

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand Januar 2020)

„Im Prinzip haben wir hier nur die Außenwände stehen gelassen“, sagt Dr. Piepenstock über den Standort Kerkhagen 25. Seit Montag sind die Türen für Kunden im Gewerbegebiet Freisenberg geöffnet. Sie können sich die ausgestellten Fahrzeuge im knapp 1 000 Quadratmeter großen Showroom ansehen. In dem zweistöckigen Gebäude werden auf der oberen Etage auf 600 Quadratmeter die bereits bekannten Volkswagen Nutzfahrzeuge ausgestellt.

Piepenstock eröffnet neues Autohaus im MK: Werkstatt komplett modernisiert

Im Untergeschoss werden mit den spanischen Marken Seat und Cupra zwei Autogruppen präsentiert, die bis dato noch nicht zum Produktportfolio von Piepenstock gehörten und die Produktpalette damit komplettieren.

Das 5 500 Quadratmeter große Grundstück ermögliche der Autohausgruppe, fortan den Verkauf und die Werkstatt an einem Ort zu bündeln. Auch im Bereich der Werkstatt wurde alles modernisiert und neu gestaltet – von der Hebebühne bis zur Bühnenlichtgestaltung. Die Arbeiten wurden zu 85 Prozent von heimischen Handwerkern ausgeführt.

„Wenn wir etwas machen, dann auch komplett. Die vollständige Modernisierung ist unser Anspruch “, erklärt Dr. Piepenstock, der seinen Dank auch an die gesamte Belegschaft richtete. „Alle haben mit angepackt. Dadurch können sie sich auch direkt viel besser mit dem neuen Standort identifizieren.“

Piepenstock eröffnet neues Autohaus im MK: Sechs neue Mitarbeiter

Dazu gehören auch die sechs neuen Mitarbeiter, die künftig am Standort Kerkhagen arbeiten. Diese verteilen sich auf drei Auszubildende und drei Fachkräfte. „Das ist ein Bekenntnis zur stationären Automobilindustrie und zum Standort Lüdenscheid“, sagt Dr. Piepenstock.

Die Geschicke vor Ort leitet Markus Neu, der seit dem 1. September der neue CEO der Autohausgruppe ist und der sich ebenso wie Dr. Piepenstock für die Übernahme der Auszubildenden einsetzt. „Wir legen traditionell Wert auf eine gute Ausbildung und auch die anschließende Übernahme. Das ist eine Win-win-Situation“, erklärt Neu, dessen Vorfreude auf die Arbeit am Standort Kerkhagen groß ist. „Eine große Party zum Start geht derzeit leider nicht, aber diese holen wir dann im Sommer nach.“

Der Standort am Kerkhagen ist der insgesamt neunte markengebundene Standort der Autohausgruppe Piepenstock. „Dieser Standort ist auch aus strategischer Sicht hochinteressant“, erklärt Dr. Piepenstock und weist auf die Vorzüge der hochfrequentierten Heedfelder Landstraße und der nur drei Autobahnminuten entfernten Autobahnauffahrt Lüdenscheid-Nord hin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare