„Die Kirche positiv geprägt“

Heiner Bruns (r.) wechselt in den Ruhestand.

Lüdenscheid - Unter großer Anteilnahme seitens vieler Lüdenscheider Christen wurde Heiner Bruns nach 35 Dienstjahren als Leiter des Katholischen Bildungswerkes Lüdenscheid in den Ruhestand verabschiedet.

Im Rahmen einer Feierstunde im vollbesetzten Gemeindesaal Maria Königin würdigten die Anwesenden die Arbeit des Scheidenden mit Worten des Dankes, Überreichen von Präsenten, musikalischen sowie Bild- und Wortbeiträgen.

Für Bruns wird der Diplom Theologe Matthias Menke von Bochum aus die Arbeit weiterführen. Dazu ist für die Familienbildungsstätte in der Graf-von-Galen Straße eine halbe Stelle eingerichtet und ausgeschrieben worden, berichtete Norbert Hendriks, Leiter des Katholischen Bildungswerks im Bistum Essen.

Bruns, von Beruf Diplom-Theologe, leitete seit 1979 das Katholische Bildungswerk in Lüdenscheid. „Mit großem Einsatz haben sie hier gewirkt“, fasste es Hendriks zusammen. Entsprechend schwer falle nun allen der Abschied, sagte Teamkollegin in der Erwachsenenbildung Christina Düllmann. „Sie waren die personifizierte Beständigkeit“, wertete Pfarrer Johannes Broxtermann die Arbeit des Scheidenden und erinnerte an seine Tätigkeiten: Er war im Gemeinderat Maria Königin sowie im Pfarrgemeinderat vertreten, engagierte sich für St. Hedwig und bei neuen Initiativen wie „City Pastoral“ „Grabt Brunnen“ oder bei der Pfarrzeitung „Portal“. Pastor Hans Ferkinghoff dankte dem Scheidenden für seine Dienste in der Gemeinde Maria Königin, in der Bruns Lektoren, Kommunionhelfer und Wortgottesdienstleiter ausgebildet habe.

Auch Kreisdechant Patrick Schnell würdigte in seinem Grußwort die Verdienste Bruns: „Sie haben die Kirche positiv geprägt“. „Sie haben entscheidende Impulse für die Ökumene und den interreligiösen Dialog gegeben“, ergänzte Christa Baetz, die im Namen des Interreligiösen Forums sowie der evangelischen Kirche sprach. Bruns will seinen Wohnsitz an die Nordsee verlegen und dort seinen Ruhestand verbringen.

Die Feierstunde wurde musikalisch eingerahmt von Ferdinand und Silke Riegel. An den offiziellen Teil der Verabschiedung schloss sich ein gemeinsames Essen an, bei dem zahlreiche Anwesende die Gelegenheit nutzten, persönliche Worte an Bruns zu richten, ihm zu danken und für die Zukunft alles Gute zu wünschen. - maya

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare