Heba Alu-Druckguss: Schmelztiegel bricht

LÜDENSCHEID - Der Bruch eines Schmelztiegels mit flüssigem Aluminium in der Firma Heba Alu-Druckguss an der Talstraße hat gestern Nachmittag gegen 14.40 Uhr für einen größeren Feuerwehreinsatz gesorgt. Das Firmengebäude wurde evakuiert, zehn der gut 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mussten betreut und ins Krankenhaus gebracht werden, da sie nach Angaben der Feuerwehr eine Rauchgasvergiftung erlitten hatten. Das Amt für Arbeitsschutz wurde verständigt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Die Feuerwehr war mit dem Löschzug der Feuer- und Rettungswache, dem Löschzug Brügge sowie jeweils einem Einsatzfahrzeug der Löschzüge Stadtmitte und Oberrahmede vor Ort. Die Brandbekämpfer sicherten die Gefahrenstelle und konnten Auswirkungen auf den weiteren Firmenkomplex verhindern. Der Gebäudetrakt wurde durchgelüftet.

Bilder vom Einsatz gibt es hier

Heba Alu-Druckguss: Schmelztiegel bricht

 Die Heba-Belegschaft, die ihre Arbeitsplätze verlassen musste, verfolgte auf dem Hof den Einsatz. Kurzfristig entstanden in beiden Fahrtrichtungen auf der Talstraße leichte Rückstaus. - my

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare