Musikschule und VHS ziehen zusammen

In die Albert-Schweitzer-Schule werden Musikschule und VHS einziehen. Dadurch spart die Stadt mehrere hunderttausend Euro im Jahr.

LÜDENSCHEID - Die Überlegungen kursieren schon seit längerem. Jetzt werden sie durch das Konsolidierungspaket der Verwaltung zementiert, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Politik.

Die Musikschule und die Volkshochschule ziehen in das Gebäude der Albert-Schweitzer-Schule. Bekanntlich wird die Hauptschule mangels Nachfrage 2014 geschlossen. Die Verlagerung der beiden Bildungseinrichtungen an die Kaiserallee sorgt dann ab 2016 für enorme Aufwandsreduzierungen. Nach den Berechnungen der Kämmerei liegen sie ab 2016 bis zum Konsolidierungsende 2022 im Schnitt bei 400 000 Euro pro Jahr. Durch die Umzüge kann auf der einen Seite das Gebäude der VHS – Altes Rathaus – vermietet oder verkauft werden. In den Komplex der Musikschule können die städtische Schuldnerberatung und das Personalamt ziehen. Beide Abteilungen sind derzeit noch im Gebäude der ehemaligen Volksfürsorge am Rathausplatz untergebracht. Notwendige Umbaumaßnahmen seien bei der Einsparsumme bereits berücksichtigt worden, heißt es bei dem entsprechenden Maßnahmenpaket des Haushaltssicherungskonzeptes.

Apropos Schule: Durch die Schließung der Hermann-Gmeiner-Schule im Stadtteil Dickenberg zum Ende dieses Jahres ergibt sich nach Verwaltungsangaben eine jährliche Kostenreduzierung von 55 000 Euro. - my

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare