330 Haushalte in Brüninghausen bis Ende 2012 am schnellen Netz

LÜDENSCHEID - Die Ortsteile Brüninghausen, Oberbrüninghausen und Wigginghausen sollen bis zum Jahresende an das Breitbandnetz der Telekom angeschlossen werden.

Damit wollen die Stadt und das Unternehmen 330 weitere Haushalte im Randbereich der Kreisstadt mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde versorgen. Wie Telekom-Vertriebsmann Reinhard Rohleder sagte, seien die Techniker gerade dabei, Wegerechte für die Tiefbauarbeiten zu sichern. Ab Peddensiepen sollen 7,3 Kilometer Glasfaserkabel verlegt werden, die eine Datenübertragung nahezu ohne Dämpfungsverlust gewährleisten. 170 der 330 betroffenen Haushalte waren laut Rohleder bislang überhaupt nicht ans Netz angeschlossen. Ende Juli sollen die Arbeiten beginnen, Ende des Jahres abgeschlossen sein. Verkehrsbehinderungen durch Tiefbauarbeiten werden nicht erwartet. Rohleder: „Wir reißen nur Gehwege auf.“ Ein Teil der Kabel soll, wie früher die alten Telefonleitungen, überirdisch in die Haushalte führen – etwa an der Hügelstraße in Brüninghausen.

Das Projekt ist nach Angaben von Bürgermeister Dieter Dzewas auf Initiative dreier engagierter Brüninghauser Bürger zustande gekommen. Eine günstige Förderquote – 90 Prozent fließen aus dem Landesprogramm „Breitbandversorgung ländlicher Räume“ – hat die Realisierung trotz leerer Stadtkasse begünstigt. „Nur“ knapp 12.000 Euro der Gesamtkosten von 118.000 Euro musste die Stadt beisteuern. Koordiniert wurde die Maßnahme vom städtischen Wirtschaftsförderer Dirk Aengeneyndt.

Bürgermeister Dieter Dzewas bezeichnete das Projekt als „für die Infrastruktur äußerst wichtig“. „Vor zehn oder 15 Jahren war das noch eine ‘Wünsch-dir-was-Veranstaltung’, jetzt gehört eine Breitbandversorgung für eine wachsende Anzahl von Haushalten einfach dazu wie Strom und Wasser. Schule und Beruf erfordern das einfach.“ - omo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare