1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Haus des Döners: 1-Cent-Döner am Donnerstag in Lüdenscheid

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thilo Kortmann

Kommentare

Burak Cevik in seiner neuen Filiale an der Friedrichstraße 2 in Lüdenscheid. Im Stil der Netflix-Serie Haus des Geldes hat er sein Döner-Imbisse gestaltet.
Burak Cevik in seiner neuen Filiale an der Friedrichstraße 2 in Lüdenscheid. Im Stil der Netflix-Serie Haus des Geldes hat er seine Döner-Imbisse gestaltet. © Thilo Kortmann

In wenigen Tagen eröffnet Burak Cevik mit der 1-Cent-Döner-Aktion eine weitere Filiale des Haus des Döners. Diesmal in Lüdenscheid an der Friedrichstraße 2. Nach mehrmaligen Verschieben steht das Datum jetzt fest.

Die große Eröffnungsfeier des Haus des Döners an der Friedrichstraße 2 ist jetzt um einen Tag auf den 8. Dezember vorverlegt worden. Die Veranstaltung, bei der der Döner für 1 Cent verkauft wird, findet von 14 bis 22 Uhr statt. „Meine Storemanagerin hat sich für den Donnerstag anstatt für den Freitag entschieden“, erklärt Haus-des-Döners-Gründer Burak Cevik.

Ausschreitungen bei Eröffnungsfeiern

Zudem sollten doch noch mehr die Abendstunden für das Event genutzt werden, sagt der Lüdenscheider, der zu den Feierlichkeiten bekannte DJs aus der Region eingeladen hat. Es werde zudem Kuchen und andere Naschereien gratis geben, sagt Cevik, der auch als Taxiunternehmer in der Bergstadt bekannt ist, und über weitreichende Kontakte in die Film- und Musikszene verfügt. Ob die Rapper Eko Fresh und Xatar, die bereits bei anderen Eröffnungen mit von der Partie waren, auch nach Lüdenscheid kommen werden, stehe noch nicht fest, sagt der Lüdenscheider.

Vorbild Haus des Geldes

Burak Ceviks Franchiseunternehmen Haus des Döners gibt es mittlerweile in verschiedensten Städten wie Berlin, Köln und Dortmund. Eröffnungsfeiern wie in der Dortmunder Nordstadt mussten aufgrund des starken Andrangs von der Polizei aufgelöst werden. Rund 500 Jugendliche hatten den Laden belagert. Für Lüdenscheid gebe es strenge Sicherheitsplanungen zusammen mit der Polizei und Ordnungsamt, versichert Cevik. der Gründer erwarte, wie bislang bei allen Eröffnungsfeiern, eine lange Warteschlange mit einer Wartezeit von rund vier Stunden pro Person und Döner. „Das sind Erfahrungswerte“, sagt Cevik. Seine Filialen sind für Dönerbuden ungewöhnlich gestaltet: Als Inspiration hat er die Netflix-Serie Haus des Geldes genommen.

Auch interessant

Kommentare