Zugriff an der Lennestraße

Harmloser Passant entpuppt sich in Lüdenscheid als nächtlicher Dieb

Symbolfoto.
+
Symbolfoto

Ein 25-jähriger Lüdenscheider war am Donnerstag als vermeintlich harmloser Fußgänger auf der Lennestraße unterwegs – was zunächst gar nicht verboten ist. Dass er trotzdem Probleme mit der Polizei bekam, lag an einer ganzen Reihe von Gründen.

Lüdenscheid - Denn die Beamten kontrollierten den Mann um 0.35 Uhr, also gut zweieinhalb Stunden nach Beginn der Ausgangssperre. Außerdem fiel auf, dass er zwar zu Fuß war, dafür aber einen Motorradhelm mit sich herum trug.

Natürlich fragten die Polizisten nach dem Grund und erfuhren, dass der junge Mann den Helm gestohlen hatte. Auch die Durchsuchung seines Rucksacks förderte Überraschendes zutage.

Denn darin fanden die Beamten weiteres Diebesgut, unter anderem Schmuck und ein Springmesser. Aber wo er diese Sachen geklaut hat, daran wollte sich der Verdächtige nicht mehr erinnern.

Die Polizisten stellten das komplette Sortiment sicher und machten sich an die Schreibarbeit. Es erfolgten Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, gegen die Corona-Schutzverordnung sowie wegen Diebstahls.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare