Haribo-Ausstellung sorgte für späten Museumsanstrich

Neuer Anstrich, neue Fenster: Wie von Christo verhüllt präsentieren sich derzeit die Städtischen Museen.

LÜDENSCHEID - Warum die derzeit verhängten Städtischen Museen samt der Galerie ausgerechnet in der jetzt für Außensanierungen eher ungünstigen Zeit einen neuen Anstrich erhalten, wollte CDU-Ratsherr Norbert Adam von der Stadtverwaltung wissen.

Die Antwort gab‘s am Montag im Rat vom Bürgermeister höchstpersönlich: Der Termin sei bewusst gewählt und mit dem Kulturbereich abgestimmt worden, erklärte Dieter Dzewas. Denn so könne das Gerüst gleichzeitig für die Restaurierung der historischen Fenster des alten Amtssaales genutzt werden. Und: Der Aufbau des Gerüstes sei zur Eröffnung der Haribo-Ausstellung vom Museum selbst nicht gewünscht worden. Dann folgten die Lichtrouten – auch in dieser Zeit sei der Aufbau folglich nicht möglich gewesen. Auch bei der derzeitigen Witterung seien Anstricharbeiten im übrigen grundsätzlich möglich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare