"World auf Wordcraft"

Goldene Feder für Ninia LaGrande

+
Ninia La Grande aus Hannover gewann den Poetry-Slam „World of Wordcraft“ bei Dahlmann und sicherte sich damit die Teilnahme am Slam-Finale.

Lüdenscheid - Der frenetische Jubel, mit dem das Publikum im ausverkauften Dahlmann-Saal am Freitagabend seine Meinung äußerte, war entscheidend: Ninia LaGrande holte sich beim 20. Poetry Slam „World of Wordcraft“ das letzte Ticket für das Finale am 21. November ab 20 Uhr im Kulturhaus.

Schon in der Vorrunde gewann die Slammerin die Gunst des Publikums. Sie las einen Text aus ihrem Taschenbuch „...und ganz viele Doofe“ und erntete dafür hohe Punktzahlen.

Aber die Konkurrenz ließ nicht locker. Am Ende stand die Hannoveranerin gemeinsam mit Björn Rosenbaum und Björn Gögge punktgleich in einem Dreier-Finale. Ihr Text über „Fernsehjunkies“ brachte ihr noch während der erlaubten sechs Minuten spontanen Applaus ein, während sie darüber philosophiert, wie sie und „er“ ihre mehr oder weniger gemeinsame Freizeit ausschließlich auf der Fernsehcouch verbringen.

Am Ende gewann sie nicht nur die „Goldene Feder“, sondern auch die Teilnahme am Slam-Finale.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare