1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Handtuch auf Sitz gelegt: Frau aus MK bezahlt kleinen Fehler teuer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Wenn das Handtuch zu kratzig ist, hilft Ihnen ein einfacher Trick weiter.
Ein einfaches Handtuch legte die Frau auf den Beifahrersitz - ein Fehler. © dpa/Sebastian Gollnow

Die Idee ist sogar nachvollziehbar, dennoch sollte man nie so handeln, warnt die Polizei. Eine Frau aus Lüdenscheid hatte ein Handtuch auf den Beifahrersitz gelegt, bevor sie aus dem Auto ausstieg.

Wie die Polizei im Märkischen Kreis mitteilte, ereignete sich der ärgerliche Zwischenfall am Mittwoch zwischen 16.45 und 16.55 Uhr an der Straße Am Schäferland in Lüdenscheid. Eine Autofahrerin hatte ihren Smart Fortwo dort um 16 Uhr abgestellt. Als sie eine Stunde später zurückkehrte, war die Seitenscheibe eingeschlagen.

Das Problem: Sie hatte ihre Handtasche unter einem Handtuch auf dem Beifahrersitz „versteckt“. Ein Autoaufbrecher erkannte offensichtlich die Umrisse und schritt zur Tat. Zeugen konnten die Tatzeit eingrenzen. Ein Zeuge beobachtete einen Mountainbiker, der um die geparkten Fahrzeuge herum gefahren sei. Der etwa 25- bis 30-jährige Mann mit dunklen Haaren war einem auffällig knall grünen Rad unterwegs gewesen.

Die Polizei bittet nun um Hinweise und warnt vor dem Handtuch-Trick ebenso wie vor anderen vermeintlich sichereren Verstecken im Auto: Ein Auto ist kein Tresor! Oft genug bietet schon das Kleingeld zum Parken Anreiz, in ein Auto einzubrechen. Dementsprechend sollten im Wagen keine Wertsachen aufbewahrt werden - weder versteckt und erst recht nicht offen sichtbar von außen. Das gilt auch für kurze Abwesenheiten - beispielsweise während eines Spaziergangs.

Auch interessant

Kommentare