Dr. Hagenah: Keine fehlerhaften Prothesen

Dr. Joachim Hagenah

LÜDENSCHEID ▪ Die Sportklinik Hellersen informiert am Donnerstag unter dem Titel „Keine Angst vor der künstlichen Hüfte“ über Fortschritte beim Ersatz geschädigter Gelenke durch Prothesen. Zur Sprache kommen sollen dabei auch jüngste Meldungen über gebrochene und fehlerhafte Prothesen. Dr. Joachim Hagenah, Chefarzt der Abteilung Endoprothetik in der Sportklinik, gibt für Lüdenscheid allerdings Entwarnung. Fehlerhafte Prothesen seien in der Sportklinik nicht eingesetzt worden.

Beim 23. Lüdenscheider Gesundheitsforum, das am 26. Mai um 18 Uhr in der Cafeteria der Sportklinik beginnt, will Dr. Hagenah erläutern, um welche fehlerhaften Prothesen es sich handelte und welche Probleme damit aufgetreten sind. Darüber hinaus wird der Chefarzt über moderne, minimal-invasive Operationsverfahren referieren, die beim Gelenkersatz in der Sportklinik Hellersen Anwendung finden.

Im Anschluss an den etwa 45-minütigen Vortrag werden Fragen zum Thema beantwortet. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 02351/9452254 oder im Internet unter http://www.gesundheitszentrum-hellersen.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare