RWL hält gegen Kaan eine Halbzeit lang mit

+

LÜDENSCHEID ▪ Phasenweise hielt Fußball-Bezirksligist Rot-Weiß Lüdenscheid gegen den Westfalenligisten 1. FC Kaan-Marienborn gut mit, letztendlich verloren die Bergstädter am Freitagabend im Testspiel mit 1:6 (0:1)-Toren.

Der zwei Klassen höher spielende Gast war am Nattenberg zwar von Beginn an spielbestimmend. Doch viel Konstruktives gelang den Siegenern auch nicht, die von Özkök bis zu seiner Verletzung organisierte Defensive des Gastgebers stand gut. Eine erste Annäherung ans gegnerische Gehäuse gelang Mo El Alami nach Minacapilli-Ablage (6.), während Jörgens nach Kügler-Zuspiel auf der anderen Seite verzog (7.). Mit der zweiten FC-Chance machte Thomassen nach Strongface-Ballverlust gegen den zu früh aus dem Tor eilenden Brackmann das 0:1 (12.). Danach zeigten aber eher die Rot-Weißen gute Ansätze, auch wenn erst Giovanni Inchingolis Schuss nach Zusammenspiel mit Redouane El Alami FC-Torwart Koch zum Eingreifen zwang (42.).

Offener Schlagabtausch nach der Pause

Zuvor hatten Jung (27.) und Blecker (31.) noch für Gefahr gesorgt, doch nach einem Vierfach-Wechsel zur Pause legten die „Käner“ richtig los: Die Einwechselspieler Klöckner (48./54.) und Friedrichs (56.) wirbelten und trafen zusammen. Doch in dieser Phase eines offenen Schlagabtausches markierte auch Minacapilli nach Alleingang den Anschlusstreffer (50.), hatte den Ausgleich auf dem Fuß (53.). Die Schlusspunkte setzten Blecker (88.) und Waginzik (89.).

Axel Krüger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare