Bei Mod's Hair an der Wilhelmstraße

Benefiz-Aktion: Haare schneiden für den guten Zweck

+
Benefiz-Haareschneiden am 15. Februar: Bettina vom Brocke, Vorsitzende des Fördervereins der Palliativstation, und Stellvertreter Thorsten Skodra (links) freuen sich über die Spenden-Aktion von Mod‘s-Hair-Chef Jan Riepegerste.

Lüdenscheid – „Kommen, schneiden, Gutes tun“ lautet das Motto am Freitag, 15. Februar, im Friseursalon Mod‘s Hair an der Wilhelmstraße 51.

Dann werden Inhaber Jan Riepegerste und seine ganze Mannschaft in der Zeit von 17 bis 20 Uhr parat stehen, um für den guten Zweck Haare zu schneiden. 

Für eine Spende in Höhe von 20 Euro (gerne dürfte auch aufgestockt werden) gibt´s einen Haarschnitt für Männer und Frauen. Ein Termin ist an diesem Tag nicht nötig, „wir freuen uns über jeden, der kommt und öffnen auf beiden Etagen“, betont Riepegerste. 

Unterstützung für die Palliativstation

Das an diesem Tag gesammelte Geld kommt schließlich vollständig dem Förderverein der Palliativstation am Klinikum Lüdenscheid zu Gute. Auf der Palliativstation finden Menschen mit einer weit fortgeschrittenen, nicht heilbaren Erkrankung Hilfe, wenn die Therapien zur Heilung ihrer Erkrankung keinen Sinn mehr machen oder nur noch eine Belastung für sie wären. Der Verein fördert durch seine Arbeit eben diese Palliativmedizin. 

Hoffen auf viele Besucher

Seit etwa neun bis zehn Jahren organisiert Jan Riepegerste das Benefizhaareschneiden einmal im Jahr. 2017 schnitten die Mod‘s-Hair-Mitarbeiter für das Hospiz. „Der Andrang war sehr gut“, sagt Riepergerste. 

Darauf hoffen in diesem Jahr natürlich auch Bettina vom Brocke, Vorsitzende des Fördervereins der Palliativstation, und Stellvertreter Thorsten Skodra. Auch hinsichtlich der Aufklärungsarbeit für die Palliativstation sei die Aktion sehr gut und für die Menschen möglicherweise ein Anreiz, sie weiter zu unterstützen, sagen sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare