Gute Noten: Haus Hellersen und Johanniter-Haus

LÜDENSCHEID ▪ „Wir fühlen uns in unserer Arbeit bestätigt, nachdem wir eine starke Qualitätsoffensive gestartet und fünf pflegewissenschaftliche Mitarbeiter eingestellt haben.“ Mit diesen Worten reagierte Am Montag Markus Schäfer, Leiter des Hauses Hellersen, auf die Benotung der offenen psychiatrischen Betreuungs- und Pflegeeinrichtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK).

Über eine 1,4 freuen sich Schäfer und sein Team, das aus 150 Beschäftigten besteht und sich um 103 Bewohner kümmert. Hinzu kommen noch gut 100 Menschen, die in Wohngruppen außerhalb der Einrichtung an der Brüninghauser Straße betreut werden. Träger ist die Karl Wessel Haus Hellersen GmbH.

Die Pflege und die medizinische Versorgung wurden vom MDK mit der Note 1,7 bewertet, die soziale Betreuung und Alltagsgestaltung mit der Idealnote 1,0, der Bereich Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene mit 1,4. Die Bewohner selbst vergaben nach einer Befragung von zehn Männern und Frauen eine 1,3.

Eine sehr gute Gesamtnote bekam auch das Johanniter-Haus am Hagedornskamp: Die 1,9 bedeutet hinter Haus Hellersen die zweitbeste Bewertung der bisher fünf überprüften stationären Einrichtungen in Lüdenscheid. Der Umgang mit demenzkranken Bewohnern wurde mit einer 1,4 benotet, soziale Betreuung und Alltagsgestaltung sowie Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene jeweils mit einer 1,0 und die Befragung der Bewohner – von 74 wurden sechs befragt – ergab eine 1,1. Der Bereich Pflege und medizinische Versorgung wurde mit einer 2,8 bewertet.

Einrichtungsleiterin Eva Alders und ihre Mannschaft arbeiten weiter an Verbesserungen, wie aus der Kommentierung zum Transparenzbericht hervorgeht: „Zwölf Ersthelfer sind inzwischen ausgebildet, die Dokumentation ist umgestellt und wird engmaschig kontrolliert, damit keine Lücken entstehen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare