Alba Velásquez berichtet in Sitzung des Eine-Welt-Netzes über Verwendung der „Samenkorn“-Spendengelder / Markt der guten Taten

Grundschul-Rektorin aus Guatemala zu Gast in Lüdenscheid

+
Ehrengast bei der Oktobersitzung des Eine-Welt-Netzes war Alba Velásquez (r.), Leiterin der Grundschule Ixmucane in Guatemala; links Heide Stuchtey, die als Übersetzerin fungierte.

Lüdenscheid - Zur Oktobersitzung des Eine-Welt-Netzes begrüßte dessen Koordinator Matthias Wagner außer den Vertretern der zum Netz gehörenden Gruppen auch einen Ehrengast: Alba Velásquez, Rektorin der Grundschule Ixmucane/Tecpan in Guatemala. Sie war in Begleitung von Brigitte Denger, der Vorsitzenden des schon seit vielen Jahren von der Gemeinde St. Joseph und Medardus unterstützten Projekts „Samenkorn“. Brigitte Denger berichtete, dass das Projekt sich ausgeweitet hat. Jetzt wird nämlich die von Alba Velásquz geleitete Schule mit den Spenden, die für „Samenkorn“ zusammenkommen, mitfinanziert.

Dabei handelt es sich um eine Einrichtung für Maya-Kinder aus bedürftigen Familien, die außer in ihrer Stammessprache auch in Spanisch unterrichtet werden und die auch täglich ein Frühstück bekommen. In der Grundschule Ixmucane erhalten auch Mädchen eine Schulbildung, von der sie lange Zeit fast gänzlich ausgeschlossen waren. Alba Velásquez selbst hat es nur ihrem Vater zu verdanken, dass sie eine Schule besuchen und eine Ausbildung machen durfte. Jetzt nimmt sie vier Wochen lang an einem Deutschkursus in Dortmund teil, um dann in einer Schule in Villingen-Schwenningen zu hospitieren und um Impulse für ihre eigene Arbeit als Schulleiterin nach Guatemala mitnehmen zu können. Im September haben Brigitte Denger und vier Stipendiaten aus Guatemala, die dank des Stipendienwerks „Samenkorn“ studieren können, alle Spendergruppen in Deutschland aufgesucht.

Ein weiterer Gast bei der Oktobersitzung war Natale Curatolo, der – wie bereits berichtet – ein selbst gemaltes Bild für eine Versteigerung zur Verfügung stellt, die am Samstag, 1. Dezember, um 12 Uhr im Rahmen des Weihnachtsmarkts der guten Taten im Gemeindezentrum der Erlöserkirche durchgeführt wird und einen Mindestbetrag von 400 Euro zugunsten eines Projekts in Haiti erbringen soll. Zum Weihnachtsmarkt der guten Taten haben sich bereits einige Gruppen angemeldet.

Vom 29. Oktober bis zum 9. November veranstaltet das Eine-Welt-Netz in Zusammenarbeit mit der Agenda 21 eine Kinowoche zu Eine-Welt-Themen im Filmpalast. Entsprechende Plakate hängen in den weiterführenden Schulen aus. Nun hofft man, dass wieder 500 bis 800 Schüler sich die Filme anschauen werden.

Im Zusammenhang mit dem Thema „Schritte auf dem Weg zur fairen Stadt Lüdenscheid“ sind Handzettel mit der Überschrift „Wie fair kauft meine Gemeinde?“ herausgekommen, die in den Kirchengemeinden ausgelegt werden.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Die Welt schaut uns zum Fenster rein“ laden die VHS, der Weltladentreff, die Agenda 21 und das Eine-Welt-Netz für den 7. November ab 19.30 Uhr zu einem Reisebericht von Vilma Hellbusch über Projekte von Frauengruppen im peruanischen Andenhochland („Die mutigen Frauen aus Calapuja und Laraqueri“ ) ins Alte Rathaus ein. Der Eintritt ist frei.

Die Vertreter der einzelnen Gruppen gaben folgendes bekannt: Durch das Gemeindemittagessen am Erntedanktag in der Erlöserkirche sind 150 Euro für das Gemeindeprojekt Baigom in Kamerun zusammengekommen. Die FAG Eine Welt von St. Petrus und Paulus lädt für den 2./3. November zu einem Skibasar zugunsten ihres Projekts Dori in Burkina Faso ein und erwartet am 12. November den Besuch des für das Projekt Dori verantwortlichen Geschäftsführers. Die DAHW richtet am 10./11. November einen Leprabasar im Gemeindehaus von St. Petrus und Paulus aus, in dem gleichzeitig die Buchausstellung der Gemeinde stattfindet. Außerdem beteiligt sich die DAHW zusammen mit dem Weltladen am Weihnachtsmarkt in der Sparkasse und am Basar in den Märkischen Werkstätten.

Die Kreuzkirchengemeinde lädt für den 10. November zum Lima-Basar ein. - ih

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare