Grünpflege der Grünröcke: LSG-Halle gerüstet fürs Fest

Die alte Dame macht sich fein: Auch anlässlich des Schützenfestes in der nächsten Woche wurde die Umlage durchforstet.

LÜDENSCHEID ▪ Wie es sich gehört, putzt man sich zu Festtagen heraus. Das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Gebäude und ihre Umlage. So werden pünktlich zum Schützenfest der Lüdenscheider Schützengesellschaft (LSG) am kommenden Wochenende die Arbeiten im Bereich der Umlage der Schützenhalle abgeschlossen sein. Neben dringend erforderlichen Rückschnitten einiger Bäume und Sträucher ist vor allem das wuchernde Grün auf der linken Seite der „Gartenschere“ zum Opfer gefallen.

Der kleine Hang neben der Halle war zwischenzeitlich durch Wildwuchs überwuchert, der zum Teil die Sicht auf das Gebäude nahm. Deshalb hatten die Schützen schon seit längerem den Wunsch, den Bereich freizulegen, den früheren Zustand wieder herzustellen und Blickachsen zu öffnen. Dieser Aufwand sollte aber nicht nur fürs Schützenfest getrieben werden, sondern gleichzeitig auch zum „Geburtstag“ der Schützenhalle, die in diesem Monat 110 Jahre alt geworden ist. Koordinierender „Chef-Gärtner“ war für diese Aktion Klaus Müller. Dem Vorsitzenden des Platzausschusses galt für seinen Einsatz daher auch der besondere Dank des Vorstandes bei der letzten Sitzung vor dem Fest.

Ein weiterer Grund für die Arbeiten liege darin, so erläutert die LSG weiter die umfangreiche Grünpflege, dass das historische Gebäude auch einen Standort der Lichtrouten 2010 darstellt, die vom 24. September bis 3. Oktober stattfinden. Auf der Homepage der Lichtrouten haben die Schützen mit Interesse gelesen, dass das Lichtdesignkonzept von Architekt Christian Breil und Designer Andreas Ermisch ausschließlich für die „Schützenhalle“ entwickelt worden sei. Die beiden Lichtgestalter haben demnach schon einige klassische Beleuchtungsaufgaben gemeistert und unter anderem eine Straße, ein Gasometer, ein E-Werk und sogar das Schloss Schwerin mit Licht in Szene gesetzt. Jetzt sind die Schützen gespannt, in welchem Licht ihre Halle erstrahlen wird, wenn es soweit ist.

Und noch einem Zweck dienten die Grünarbeiten: Neue Auflagen der Feuerwehr erforderten es, die seitliche Zufahrt zu verbreitern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare