Neuauflage des Festivals immer wahrscheinlicher

Grünes Licht fürs Bautz 2020 - aber nur unter diesen Bedingungen 

+
Bautz-Festival 2019

Lüdenscheid – Eine Neuauflage des Bautz-Festivals in 2020 wird immer wahrscheinlicher.

Am Donnerstag traf sich der Aufsichtsrat der Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH (LSM) dafür zu einer außerordentlichen Sitzung. Wie André Westermann als Geschäftsführer der LSM sagte, „haben sich alle für das Bautz-Festival bekannt“. 

Konkret bedeutet das: Als Geschäftsführer solle Westermann ab sofort die nötigen Voraussetzungen schaffen und sich so ausrichten, dass 2020 und auch 2021 ein Bautz-Festival in Lüdenscheid stattfinden kann. 

Zugesagt haben LSM und Gesellschafter eine entsprechende finanzielle Unterstützung, Westermann soll zudem die personelle Situation überprüfen und gegebenenfalls aufstocken. Denn neben dem Bautz-Festival wird die LSM als weitere Großveranstaltungen in 2020 auch ein Public Viewing und 2021 die Lichtrouten sowie das Stadtfest in beiden Jahren planen. 

„Dafür brauchen wir natürlich Unterstützung. Im Ergebnis ist das Bekenntnis von allen Seiten für das Bautz-Festival aber super“, betonte Westermann. Endgültig entschieden wird über die Neuauflage aber wohl erst am Montag: Dann tagt der Rat ab 17 Uhr im Ratssaal und auf die finanzielle Unterstützung der Stadt sei die LSM angewiesen. 

„Wir brauchen noch jede Menge Support“, sagte Westermann. Dazu gehörten nicht nur die Mittel der Stadt, sondern auch Sponsoren wie Firmen, die das Festival unterstützen. „Alle diese Planungen bedingen aber die Zusage der Stadt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare