Grüne Jugend gründet sich

LÜDENSCHEID ▪ Wahlrecht haben sie alle noch nicht. Aber wenn eine Wahl ansteht, dann sagen schon mal ihren Eltern deutlich, welche Partei die richtige wäre. Nämlich Bündnis 90/Die Grünen. Das gaben die Mitglieder der Grünen Jugend Lüdenscheid gestern schmunzelnd zu. Die Jugendorganisation der Grünen in der Kreisstadt gründete sich in der Geschäftsstelle der Partei an der Herzogstraße.

14 Jahre alt sind die vier Mädchen und Jungen, die gestern die notwendigen Formalien abwickelten. Dazu gehörten neben der Annahme einer eigenen Satzung auch die Wahl eines Sprechers, nämlich Björn Engel, und eines Schatzmeisters, nämlich Carl Grewe. Weitere Vorstandsposten sollen bei weiteren Versammlungen besetzt werden. Bei der Sitzung half der Mendener Holger Hartnig den Jugendlichen aus Lüdenscheid und Schalksmühle. Er ist Vorstandsmitglied der Grünen Jugend im Märkischen Kreis.

Björn Engel, der schon bei einigen Wahlkampfauftritten der Grünen in Lüdenscheid mitgearbeitet hat, regte an, eine eigene Homepage zu entwerfen und sich vielleicht einmal mit einem Stand in der Stadt zu präsentieren. „Meine Eltern sagen: ‚Die Politiker versprechen immer alles und tun es dann nicht.‘ Das will ich anders machen“, erklärt der Sprecher der Grünen Jugend in der Kreisstadt.

Ähnlich wie ihm ist den meisten Gründungsmitgliedern der Umweltschutz wichtig, während Carl Grewe beschreibt: „Ich habe den Wahl-O-Mat gemacht, da kamen für mich die Grünen heraus. Dann habe ich mir ihre Internetseite angesehen.“ Viktoria Wilms ärgert sich auch über immer mehr Firmengebäude, die in und um Lüdenscheid auf der „grünen Wiese“ entstehen, während bei Michelle Soblik der Naturschutz die ganz zentrale Rolle spielt. ▪ axk

Kontakt zur Grünen Jugend Lüdenscheid: Björn Engel, E-Mail politik.BjoernEngel@gmx.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare