Grüne für Abstimmung über Altstadt-Konzept

Otto Bodenheimer

Lüdenscheid - Die Grünen/Bündnis 90 schlagen vor, über das Altstadtkonzept per Bürgerentscheid abstimmen zu lassen. „Wir haben in unserer Fraktionssitzung lange darüber diskutiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass dies angesichts der Komplexität des Themas eine sinnvolle Maßnahme ist“, sagt Grünen-Sprecher Otto Bodenheimer.

Dazu sei es aber notwendig, eine abgespeckte und stemmbare Variante zu erarbeiten, die dann von allen Parteien über Informationsveranstaltungen an die Bürger vermittelt werden könne. „Dazu gehört es auch, das integrierte Handlungskonzept Altstadt aus möglichem Parteiengezänk herauszuhalten.“ Viele Leserbriefe in den LN zur Zukunft der Altstadt zeigten, dass das Interesse an dem Erhalt und der Attraktivitätssteigerung des alten Stadtkerns groß sei. Münden müsse der Bürgerentscheid in eine allgemein verständliche Entscheidungsfrage pro oder contra Altstadtsanierung.

Klar müsse auch sein, in welcher Höhe der Eigenanteil der Stadt liege und ob dieser in Anbetracht des Haushaltssicherungskonzepts tragbar sei. Wie schon SPD und CDU nach ihren Fraktionssitzungen mitteilten, geht es darum, vor dem Hintergrund des maroden Haushalts Abstriche vom Altstadt-Konzept zu machen, ohne die Kernziele aus den Augen zu verlieren oder es zu verwässern.

„Auch wir sehen für eine Aufwertung des Kulturhausgartens, der mit einem Betrag von 1,25 Millionen Euro vorgesehen ist, keinen Handlungsbedarf. Beibehalten wollen wir aber auf jeden Fall eine energetische Sanierung des Kulturhauses und der Stadtbücherei. Für das Rathaus hat das viel gebracht“, begründet Otto Bodenheimer das Festhalten an dem Vorhaben. - my

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare